Pathology: Schwerer Tour-Unfall nach Blitz-Eis

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Pathology, die Death Metaller aus San Diego, waren gerade auf ihrer US-Tour als Support von Nile, als ihr Van in der Nähe von Bismarck, North Dakota, über Blitz-Eis fuhr, aus der Spur kam, sich mehrfach überschlug und erst nach über hundert Metern zum Stehen kam. Drei Musiker wurden ins nächste Krankenhaus gebracht, kamen aber mit leichteren Blessuren, Blutergüssen und dem Schrecken davon.

Weniger Glück hatte das technische Gerät, denn sowohl der Van, als auch die Instrumente sind komplett ruiniert. Eine Fortsetzung der Tour mit Nile ist daher nicht möglich. Schlagzeuger Dave Astor kommentiert das Geschehen so:

„Der schlimmste Autounfall meines Leben. Dass wir überlebt haben, ist reines Glück. Es ist aber alles zerstört und alle sind geschockt. Die Tour ist definitiv gelaufen. Unfassbar.“

Mehr Glück hatten die ebenfalls kürzlich in ihren Bussen verunfallten Enforcer und Volbeat:

+ Enforcer haben bei schwerem Busunfall Glück im Unglück
+ Volbeat: Seltsamer Bus-Unfall in Norwegen
+ Gotthard: Sänger Steve Lee bei Motorrad-Unfall gestorben

teilen
twittern
mailen
teilen
Volbeat-Frontmann Michael Poulsen wird 47 Jahre alt

Der Musiker und Songwriter Michael Poulsen feiert heute Geburtstag. Und obwohl der Volbeat-Frontmann in erster Linie für seine Mitgliedschaft bei den Rockern bekannt ist, begann er seine Karriere damals in den Nischen des Extreme Metal. Wer die Anfänge des dänischen Musikers mitbekommen hat, erinnert sich gewiss noch an die zwischen 1991 und 2001 existierende Death/Groove Metal-Gruppe Dominus, die der Sänger und Gitarrist damals gegründet hatte. Ganze fünf Alben veröffentlichte die Band, bevor sie von Poulsen aufgelöst wurde, der zu jenem Zeitpunkt der Death Metal-Szene überdrüssig war. Seht hier das Musikvideo zu ‘Dancing With Magic’ aus dem 1996 erschienenen Dominus-Album THE…
Weiterlesen
Zur Startseite