Paul Di‘Anno tritt im Rollstuhl auf

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im Rahmen eines New Wave Of British Heavy Metal-Festivals in Tokai, Japan, trat der ehemalige Iron Maiden-Sänger Paul Di‘Anno auf. Bei seinem Auftritt wurde er von Mitgliedern der Bands Outrage und United unterstützt.

Aufgrund von Knieverletzungen muss er während Auftritten sitzen, verriet Paul Di‘Anno im August dem argentinischem Fernsehsender CM TV. „Es hat auch auf Wacken funktioniert und überall in Brasilien“, sagte der Sänger. Er fügte hinzu: „Ich glaube, die Fans wollen gar nicht mich sehen, sie wollen mich nur hören. Ich möchte immer noch spielen, also muss ich mich setzen.“ Di‘Anno leidet seit über sieben Jahren an Osteoporose.

Paul Di‘Anno nahm zwei Album mit Iron Maiden auf, bevor Bruce Dickinson ihn ersetzte. Di‘Anno spielte anschließend in Bands wie Killers oder Battlezone oder als Solo-Künstler. Architects Of Chaoz ist seine neue Band, in der er mit The Phantomz, einem deutschen Projekt spielt. Das Debüt THE LEAGUE OF SHADOWN wurde letztes Jahr via Metalville veröffentlicht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden waren ein großer Einfluss für Muse

Die Alternative-Rocker Muse haben immer wieder ordentlich dröhnende Gitarren in ihren Songs -- zuletzt zum Beispiel in ‘Kill Or Be Killed’ von ihrem aktuellen Album WILL OF THE PEOPLE. Der Grund dafür liegt in der Liebe der Musiker zum Heavy Metal der Achtziger Jahre und Gruppen wie Iron Maiden, wie Frontmann und Gitarrist Matt Belamy kürzlich in einem Interview mit dem britischen "Classic Rock"-Magazin ausplauderte. Auf ihre Art Punkrock "Als wir aufwuchsen, hörten wir Bands wie Iron Maiden", führt Belamy aus. "Und obgleich uns Bands wie Nirvana, Rage Against The Machine und Smashing Pumpkins mehr verbanden, spürten wir stets diese…
Weiterlesen
Zur Startseite