Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Petition: Schwarzes Loch soll nach Chris Cornell benannt werden

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mitte dieser Woche machte ein besonderes Bild in den Nachrichten auf der ganzen Welt die Runde: das bahnbrechende, erste Foto eines schwarzen Lochs. Es faszinierte die Menschen und lieferte den direkten visuellen Beweis dafür, dass diese Regionen der Raumzeit existieren.

Das vom Event Horizon Telescope aufgenommene Bild des Schwarzen Lochs führte zu einigen Namensüberlegungen. Es wurde wie unter anderem von CNN berichtet – auf Powehi getauft, was auf eine hawaiianische Phrase zurückgeht, die in etwa „verschönerte dunkle Quelle unendlicher Schöpfung“ bedeutet.

Zu Ehren von Chris Cornell

Nun kursiert über Change.org eine Petition, die sich dafür stark macht, das schwarze Loch nach dem verstorbenen Soundgarden und Audioslave-Frontmann Chris Cornell zu benennen. Die Idee dazu lässt sich durch den Soundgarden-Track ‘Black Hole Sun’ begründen.

Dieser erschien auf dem viertem und kommerziell erfolgreichstem Band-Album SUPERUNKNOWN, das 1994 veröffentlicht wurde. Mit dem Track gewann  die Band ein Jahr später eine Grammy-Auszeichnung in der Kategorie ‘Best Hard Rock Performance’.  

In der Petition schreibt Giuliana Jarrin, der diese erstellt hat, unter anderem: „Ich bitte die NASA, die Event Horizon Telescope Collaboration und alle an dieser Entdeckung beteiligten Himmelsforscher und Wissenschaftler, dieses schwarze Loch nach Chris Cornell zu benennen. Dies wäre eine „surreale“ und erstaunliche Weise, sein Leben und sein musikalisches Schaffen zu würdigen.“

Die Petition kann man an >>dieser Stelle<< unterschreiben. 

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Soundgarden versuchen Album mit letzten Demos von Chris Cornell rauszubringen

Als Chris Cornell vor zwei Jahren verstarb, waren Soundgarden gerade dabei ein neues Album zu kreieren. Die Arbeit, die dafür bereits stattgefunden hatte, könnte laut Gitarrist Kim Thayil sogar mit etwas Bearbeitung ihren Weg an die Öffentlichkeit finden. Damit würde es noch ein letzte Soundgarden-Platte geben, die Aufnahmen von Chris Cornell beinhaltet. In einem aktuellen Interview mit  Music Radar erzählte Thayil auf die Frage hin, wieweit die Arbeiten zum Album fortgeschritten waren und was bereits fertig ist, Folgendes: “Es handelt sich um Demos, aber die Qualität dieser ist ziemlich gut, da sowohl Chris als auch Matt sich sehr in ihre Aufnahmetechnik daheim…
Weiterlesen
Zur Startseite