Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Petition: Schwarzes Loch soll nach Chris Cornell benannt werden

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mitte dieser Woche machte ein besonderes Bild in den Nachrichten auf der ganzen Welt die Runde: das bahnbrechende, erste Foto eines schwarzen Lochs. Es faszinierte die Menschen und lieferte den direkten visuellen Beweis dafür, dass diese Regionen der Raumzeit existieren.

Das vom Event Horizon Telescope aufgenommene Bild des Schwarzen Lochs führte zu einigen Namensüberlegungen. Es wurde wie unter anderem von CNN berichtet – auf Powehi getauft, was auf eine hawaiianische Phrase zurückgeht, die in etwa „verschönerte dunkle Quelle unendlicher Schöpfung“ bedeutet.

Zu Ehren von Chris Cornell

Nun kursiert über Change.org eine Petition, die sich dafür stark macht, das schwarze Loch nach dem verstorbenen Soundgarden und Audioslave-Frontmann Chris Cornell zu benennen. Die Idee dazu lässt sich durch den Soundgarden-Track ‘Black Hole Sun’ begründen.

Dieser erschien auf dem viertem und kommerziell erfolgreichstem Band-Album SUPERUNKNOWN, das 1994 veröffentlicht wurde. Mit dem Track gewann  die Band ein Jahr später eine Grammy-Auszeichnung in der Kategorie ‘Best Hard Rock Performance’.  

In der Petition schreibt Giuliana Jarrin, der diese erstellt hat, unter anderem: „Ich bitte die NASA, die Event Horizon Telescope Collaboration und alle an dieser Entdeckung beteiligten Himmelsforscher und Wissenschaftler, dieses schwarze Loch nach Chris Cornell zu benennen. Dies wäre eine „surreale“ und erstaunliche Weise, sein Leben und sein musikalisches Schaffen zu würdigen.“

Die Petition kann man an >>dieser Stelle<< unterschreiben. 

teilen
twittern
mailen
teilen
Chris Cornell: Witwe und Ex-Frau streiten um das Millionenerbe

Witwe Vicky Cornell hat eine Petition eingereicht, um das Vermögen von Chris Cornell zu verwalten. Darin listet sie sich selbst als auch den Cornell Family Trust als alleinige Begünstigte des 2004 verfassten letzten Willens und Testaments des verstorbenen Sängers. Vicky geht davon aus, dass es sich um 20 Millionen US-Dollar handelt. Cornells erste Ehefrau Susan Silver und ihre 19-jährige Tochter Lillian haben ihrerseits Dokumente eingereicht, weil sie eine Aufteilung des Nachlasses erreichen möchten. Sie beanspruchen Alimente für sich, die im Scheidungsvetrag von 2004 festgelegt worden seien. Außerdem gibt Susan an, dass sie Anspruch auf einen gewissen Prozentsatz der Tantiemen von…
Weiterlesen
Zur Startseite