Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Politiker und ihre Lieblings-Metal-Alben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Kollegen von ROLLING STONE haben sich für die aktuelle Ausgabe die Mühe gemacht und die Abgeordneten des Deutschen Bundestags nach ihren Lieblingsplatten gefragt. Wir haben uns die Galerie mit den 200 Spitzenpolitikern angeschaut und eine Auswahl von Politikern mit ihren Lieblings-Metal und Hard Rock-Alben erstellt.

>>>Seht oben in der Galerie, welche Volksvertreter die Alben von Rammstein, AC/DC u.v.a zu ihren Lieblingsalben erkoren haben!<<<

Darum hat sich ROLLING STONE der Mammutaufgabe gestellt:

Um herauszufinden, inwiefern ein Band-Bekenntnis heute noch ein politisches Statement sein kann und wie sich der Musikgeschmack der Deutschen im Parlament widerspiegelt. Es ist die erste Umfrage dieser Art. Mehr als 200 Spitzen­politiker haben sich daran beteilig“

Seht hier die komplette Liste von den 200 Spitzenpolitikern und ihre Lieblingsplatten!

Weitere Highlights

teilen
twittern
mailen
teilen
Politiker dürfen ‘Don't Stop Believin'’ nicht nutzen

Es kommt immer wieder vor, dass Politiker Mega-Hits bei Veranstaltungen spielen, ohne im Vorhinein die Musiker um Erlaubnis gefragt zu haben. Gerade ist es erneut dazu gekommen - bei den Feierlichkeiten des Weißen Hauses anlässlich des amerikanischen Unabhängigkeitstages beim Mount Rushmore. Dort schallte nämlich ‘Don't Stop Believin'’ von Journey über die Boxen. Kitschige Inszenierung Und das während Donald Trump mit Marine One, dem offiziellen Hubschrauber des Präsidenten, vor dem markanten Berg einflog und landete (siehe Video unten). Dem ehemaligen Sänger der AOR-Ikonen Steve Perry ging das gehörig gegen den Strich. So meldete sich der einstige Journey-Frontmann via Twitter zu Wort (siehe…
Weiterlesen
Zur Startseite