Toggle menu

Metal Hammer

Search

R.I.P. Nürburgring: Best Of Rock Am Ring 1985-2014

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dieses Jahr wird Rock Am Ring das letzte Mal am Nürburgring stattfinden. Nach fast 30 Jahren muss das Festival seinen Platz räumen. Die Zukunft ist ungewiss – doch es soll an anderem Ort weitergehen.

Zum Ende der Ära Nürburgring graben wir in der Vergangenheit und präsentieren euch einige Höhepunkte aus der Rock am Ring-Geschichte. Klickt euch auch durch die Original-Layouts oben in der Galerie.

Der erste Bericht über das Rock Am Ring fand sich in der METAL HAMMER-Ausgabe 07/1993. Bei dieser achten Ausgabe des Festivals traten unter anderem Danzig, Def Leppard und Robert Plant auf.

Im Jahr 1995 waren die Zuschauer sichtlich von Megadeth und ihrem Sound genervt. Außerdem traten lustlose Bon Jovi nach den überragenden Van Halen auf. Wie aus dem Bericht hervorgeht, war selbst das Wetter nicht wirklich auf der Seite der Fans.

Ein Jahr später fiel das Festival vorallem wegen der ersten Mainstream-Vorwürfe auf. The Fugees und Guildo Horn waren die vom METAL HAMMER-Reporter ausgemachten Sündenböcke des Rock am Ring Festivals.

Unter dem Titel „Narrenfreiheit“ wurde über das Festival 1998 berichtet. Die Musiker wurden zudem in km/h (Karnevalsmützen pro Stunden) von den beiden METAL HAMMER-Redakteuren bewertet. Ozzy Osbourne bekam zudem noch eine Schnabeltasse.

2005 nervt Adam Green den Großteil der Redaktion, Bands wie As I Lay Dying, Trivium und Bullet For My Valentine spielen ihre ersten großen Konzerte in Deutschland und am METAL HAMMER-Stand gibt es Crowdsurfing zu System Of A Down.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Rock Am Ring ist das Festival 2007 bereits im Voraus komplett ausverkauft. Grund dafür sind prominente Bands wie Korn, Slayer, Megadeth und Die Ärzte.

2008 verwandelt sich, wie in der Überschrift des Reports geschrieben, Rock Am Ring in eine riesige Metal-Fanzone. Die Metal-Götter Metallica machens möglich.

Motörhead, Rammstein, Slash und Rage Against The Machine: Nur vier der Bands, die das Festival 2010 absolut sehenswert machten. Zudem nur bestes Wetter für Bands, Fans und die METAL HAMMER-Redaktion.

Vor drei Jahren, also 2011, krachte es ordentlich am Ring. Zum einen lag das an dem saftigen Gewitter und zu anderen an den Perfomances von Bands wie In Flames, Korn, Volbeat und In Extremo.

Zuletzt war der Snakepit bei Metallica 2012 aufgebaut. So auch bei der 27. Ausgabe des Rock Am Ring. Dieses Jahr, gleichzeitig auch zum letzten Mal, werden die vier Metal-Legenden ihren Snakepit wieder aufbauen.

Jetzt, 2014, soll das Rock am Ring Festivals zum letzten mal an seiner Geburtsstätte Nürburgring stattfinden. Mit dabei sind u.a. Metallica, Iron Maiden, Linkin Park, Avenged Sevenfold, Slayer, Opeth und Mastodon.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rock am Ring 2019: Die Vorschau zum Festival

Wer am Wochenende vom 8. und 9. Juni 2019 nicht bei Rammstein im Münchner Olympiastadion ist, ärgert sich entweder mächtig – oder hat was Besseres zu tun. Das gibt es? Je nach Geschmack freilich, aber Rock am Ring und Rock im Park fahren durchaus auch wieder große Namen auf. Vier Monate vor dem Start von Rock am Ring und Rock im Park haben sich bereits 135.000 Fans ihr Ticket gesichert. Die bedeutendsten europäischen Zwillingsfestivals steuern für die 2019er-Ausgaben erneut auf einen Ausverkauf zu. Limitierte Einzeltickets Ab sofort steht für Rock im Park eine limitierte Anzahl an Einzel-Tagestickets zur Verfügung. Die…
Weiterlesen
Zur Startseite