Rammstein-Fan Lena (11) braucht eine Stammzellenspende

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die elfjährige Lena aus Brandenburg konnte aufgrund ihrer Leukämie nicht am langersehnten Rammstein-Konzert am 04. Juni 2022 im Berliner Olympiastadion teilnehmen, auf das sie als Riesenfan der NDH-Pioniere erwartungsvoll hingefiebert hat. Das Risiko war und ist zu hoch, sich bei einer Massenveranstaltung potenziell eine zusätzliche Krankheit einzufangen, die tragische Folgen für sie haben könnte.

Rammstein-Show mal anders

Lenas Familie reiht sich seit geraumer Zeit in die Rammstein-Gemeinde ein, weshalb der Vater des Mädchens kürzlich einen Aufruf in einer Facebook-Fangruppe teilte. „Hallo Fangemeinde“, schrieb er. „Wir wollten dieses Jahr am 04. Juni 2022 das erste Mal mit ihr [Lena] nach Berlin zum Konzert. Sie ist seit Februar an Leukämie (Blutkrebs) erkrankt. (…) Als Überraschung sind wir aber am 05. Juni 2022 mit ihr vor das Olympiastadion gefahren und haben uns dort hingesetzt und das Rammstein-Konzert von draußen genossen. Sie war an diesem Abend sehr happy.“

Stammzellenspende für Lena

Eine Pflegekraft des Krankenhauses, in dem Lena behandelt wird, habe sich an das Management der Band gewandt und von dem herzzerreißenden Fall berichtet. Kurz darauf erreichte die Elfjährige ein Überraschungspaket von Rammstein, über das sie sich riesig gefreut haben soll. Doch die Nachricht von Lenas Vater birgt insbesondere Hoffnung auf Kooperation seitens der überdimensionalen Rammstein-Fantruppe. Weiter schrieb er: „Nun haben wir am Montag erfahren, dass sie eine Stammzellenspende benötigt. Wenn jemand helfen möchte, kann er/sie sich gern bei der DKMS registrieren lassen. Alle Infos dazu findet ihr auf der Internetseite www.dkms.de.“

Lena selbst verriet: „Seit Anfang Februar kämpfe ich gegen Leukämie. Mein Leben hat sich seitdem ziemlich verändert.“

Falls ihr also könnt und es noch nicht getan haben solltet, bestellt euch via DKMS das Set zur Registrierung. Mit etwas Glück könnte die Community hier Großes bewirken.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Guns N’ Roses: Konzert in München soll stattfinden

Guns N’ Roses haben Anfang der Woche ihre schottischen Fans geschockt, indem sie ihre Show in Glasgow abgesagt haben. Als Grund führten die Sleaze-Rocker "Krankheit und medizinischen Rat" an. Allerdings schwiegen sich die Musiker darüber aus, welcher von ihnen nicht ganz auf dem Damm ist. Der erste Verdacht ging in Richtung von Axl Rose, denn selbiger hatte beim Konzert am 2. Juli im Tottenham Hotspur Stadium in London Stimmprobleme. Deshalb fiel das Stelldichein sogar etwas verkürzt aus. Vorsichtig optimistisch Angesichts dessen sorgten sich natürlich einige bayerische Fans um das am heutigen Freitag, den 8. Juli anstehende Konzert in München. Doch…
Weiterlesen
Zur Startseite