Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Exodus: Tom Hunting ist krebsfrei

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der 56-jährige Exodus-Schlagzeuger Tom Hunting, der sich im Juli 2021 einer erfolgreichen Gastrektomie unterzog, spricht in einem neuen Interview mit dem chilenischen iRock.cl über seinen Leidensweg, den er glücklicherweise hat überwinden können. Hunting sagt, dass es „keine Worte“ gibt, um zu beschreiben, wie sehr er die Unterstützung schätzt, die er von der Metal-Gemeinschaft während seines Kampfes gegen den Magenkrebs erhalten hat.

„Dank der Wissenschaft, der medizinischen Wissenschaft, konnte mir mitgeteilt werden, dass momentan kein Krebs mehr bei mir zu finden ist“, erzählt er. „Das ist großartig. Sie haben mich am 12. Juli operiert. Ich muss mir nun einen neuen Lebensstil antrainieren – bewusstere Ernährung und so. Aber das Leben ist schön. Ich muss keine Chemotherapie mehr in Anspruch nehmen, weil sie alles entfernt haben. Das ist eine großartige Sache. Die ursprünglich schlimme Situation hat sich gewendet, dafür bin ich sehr dankbar.“

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Tom Hunting dankt der Wissenschaft

Tom Hunting möchte seine Erfahrungen als Krebsüberlebender nutzen, um sich mit anderen Menschen auszutauschen, die Ähnliches durchleben mussten, wie er bereits im Dezember 2021 verriet. „Noch bin ich nicht geeignet, um über die Krankheit zu sprechen, aber ich denke, ich werde in ein paar Monaten so weit sein“, erklärte er gegenüber Put Up Your Dukes. Huntings Ziel ist es, mit seinen Erfahrungen „an die Öffentlichkeit“ zu gehen, um ein breiteres allgemeines Bewusstsein für die Krankheit zu schaffen.

 „Die Leute müssen davon erfahren und sie müssen sich untersuchen lassen. (…) Ich hoffe, die Leute bekommen die Antworten, nach denen sie suchen.“ Hunting bekam bereits erste Reaktionen auf seine öffentliche Auseinandersetzung mit der Erkrankung. Scheinbar haben sich bereits einige Fans auf Huntings Hinweis hin ärztlichen Untersuchungen unterzogen, nachdem sie körperliche Beschwerden festgestellt hatten.

Auch für den Exodus-Trommler werden weitere Nachsorge-Untersuchungen anstehen. „Sie scannen mich jetzt ständig“, sagt er. „(…) Wenn sie mir helfen können, zu leben – und ich liebe mein Leben – und ich ihnen helfen kann, die Wissenschaft weiterzuentwickeln, um später weiteren Menschen zu helfen (…), dann ist das eine Win-Win-Situation.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 29.03. mit Rage, While She Sleeps u.a.

Rage AFTERLIFELINES Kommentare der METAL HAMMER-Redaktion zum Album des Monats 04/2024 Peavy Wagner steht für Qualität, klangliche Kontinuität, Heavyness, Melodieseligkeit und Gefühl. Und genau das hat auch der neue Doppel-Longplayer in petto. Auf AFTERLIFELINES bekommen Rage-Fans alle Band-typischen Trademarks inklusive des knarzenden Gesangs des Frontmanns. Und, ja: All das wird sogar über 21 Songs hinweg nicht langweilig. Das muss man erst mal so hinkriegen. Lothar Gerber (5 Punkte) Rage sind seit Jahren eine echte Bank, wenn es um echten, kernigen Heavy Metal geht. Ihre Stärke liegt aktuell darin, packende Aggressivität mit funktionierenden bis hittigen Song-Strukturen und glaubwürdigen, vor allem stimmlich…
Weiterlesen
Zur Startseite