Rammstein und YouTube Music starten Kooperation

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Rammstein erfreuen sich schier unermesslicher Beliebtheit. Insofern verwundert es nicht, dass sich sogar ein IT-Riese wie Google an die deutsche NDH-Kapelle dranhängt. So hat YouTube Music eigenen Angaben zufolge mit Rammstein „die größte Künstler-Kooperation ihrer Geschichte in Deutschland“ begonnen. Hintergrund ist die gestrige Ankündigung des neuen Albums ZEIT der Gruppe und die Veröffentlichung des Videos zum Titel-Track (siehe unten).

Globales Zugpferd

Im Rahmen der Kooperation wurde der Musikclip zu ‘Zeit’ seit dem 8. März in Berlin, London, New York und Los Angeles auf mächtigen Videoleinwänden beworben. Die Krönung folgte dann gestern: Pünktlich um 17 Uhr deutscher Zeit feierte die neue Rammstein-Single inklusive Video ihre umjubelte Premiere. Dabei kam das Feature „YouTube Premiere“ zum Einsatz, womit zeitgleich bis zu 10.300 Zuschauer live auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Berliner Formation kommentieren und ihre Eindrücke untereinander ausgetauschten.

Die Zusammenarbeit ist auch direkt von Erfolg gekrönt. So haben sich bislang bereits rund 2,8 Millionen Menschen das bildgewaltige Video zu ‘Zeit’ reingezogen. Damit rangiert der Kurzfilm auf Platz 1 in den Musik-Trends auf YouTube. Die Kollaboration umfasst allerdings nicht nur die Album-Kampagne zum neuen Rammstein-Werk. Ab sofort ist nämlich auch der komplette Band-Katalog von Till Lindemann und Co. auf YouTube Music verfügbar. Der neue Rammstein-Longplayer ZEIT kommt im Übrigen am 29. April 2022 auf die Märkte dieser Welt. Die unbetitelte Vorgängerplatte führte in 14 Ländern die Album-Charts an.

🛒  ZEIT JETZT BEI AMAZON VORBESTELLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden: Spitfire-Flugzeug hat Fehlfunktion

Die Liveshows von Iron Maiden sind perfekt inszenierte Heavy Metal-Messen, bei denen fast nie etwas schiefgeht. Doch wie heißt es so abgegriffen: Ausnahmen bestätigen die Regel. Der jüngste Ausreißer ereignete sich bei einem Gastspiel im Rahmen der aktuellen "Legacy Of The Beast"-Tour. So hatte die beeindruckende Spitfire-Requisite bei dem Stelldichein am Montag, den 17. Oktober in Worcester, Massachusetts eine Fehlfunktion (siehe Videos unten). Mayday! Für gewöhnlich dreht der Nachbau des britischen Kampfflugzeugs aus dem Zweiten Weltkrieg während ‘Aces High’, dem Schlusslied der Iron Maiden-Gigs, eine Runde über den Köpfen von Bruce Dickinson, Steve Harris, Janick Gers, Adrian Smith, Nicko McBrain…
Weiterlesen
Zur Startseite