Toggle menu

Metal Hammer

Search

„‘Repentless‘-Video ist satanische Gehirnwäsche“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ganze 12 Minuten ist es dem Betreiber des evangelikalen YouTube-Senders „The Vigilant Christian“ („Der wachsame Christ) wert, vor dem neuen Slayer-Video zu ‘Repentless’ zu warnen. Es sei nichts anderes als „satanische Gehirnwäsche“.

Für diejenigen, die Slayer kennen ist dieses neue Video keine Überraschung“, findet der Betreiber des Senders Mario Emery-Paul Brisson. „Sie sind eine satanische Death Metal-Band und sie benutzen durchweg satanische Symbole!“

Gehirnwäsche

Das es sich bei Kerry King, Tom Araya um Botschafter des Satanismus handele, sei dabei aber längst nicht jedem klar. Darin sieht Brisson die Gefahr von Slayer:

Der Großteil ihrer Fans wird einer Gehirnwäsche unterzogen, der sie glauben macht, es wäre ja alles nur Spaß, nichts mehr als Kunst um den Satanismus cool aussehen zu lassen“, klärt der evangelikale Christ Mario auf. „Sie haben einfach keine Ahnung, dass dahinter eine spirituelle Realität steckt!“

Gut gegen Böse

Slayer und der gesamte Metal seien eigentlich nur Vehikel böser Mächte, die unsere Erde ins Chaos stürzen wollen:

Die gefallenen Engel befinden sich just in diesem Moment im Krieg mit Gott“, warnt „The Vigilant Christian“. „Sie wollen das Königreich des Antichristen erbauen, eine neue Weltordnung, ein satanisches Königreich des Luzifer.“

Der durchschnittliche Metal-Fan sei einfach zu dumm, dies zu erkennen und hielte die Warnung für bloße Panikmache:

Nein, ihr habt bloß keine Ahnung, dass das spirituelle Realität ist und Sachen wie diese euch auf dämonische Pfade bringen.

Erschreckend

So einfältig, übertrieben und weltfremd die Ansichten eines Mario Emery-Paul Brisson auch klingen mögen, so hat sein YouTube-Sender „The Vigilant Christian“ („Der wachsame Christ) erschreckender Weise doch über 260.000 Fans. Auch in Deutschland sind die evangelikalen Christen immer weiter auf dem Vormarsch.

Seht hier noch einmal das Video zu ‘Repentless’ und lasst euch von Satan in seinen Bann ziehen!

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Slayer schließen Reunion à la Mötley Crüe aus

Slayer haben am Samstag bekanntlich ihre finale Show in Inglewood bei Los Angeles gespielt (metal-hammer.de berichtete). Doch in der Metal-Szene regt sich auch etwas Skepsis dahingehend, ob Tom Araya, Kerry King, Paul Bostaph und Gary Holt wirklich nicht mehr auftreten werden. Diese Bedenken beruhen auf zahlreichen Erfahrungen - viele Bands wie Kiss, die Scorpions oder jüngst Mötley Crüe haben nach einer Abschiedstournee schließlich doch weiter gemacht. Nun haben sowohl Rick Sales, der Manager von Slayer, als auch Kerry Kings Frau Ayesha bekräftigt, dass es das wirklich gewesen ist. So hat Rick Sales der "Los Angeles Times" ein Interview gegeben, in…
Weiterlesen
Zur Startseite