Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Artillery X

Thrash Metal , Metal Blade/Sony (11 Songs / VÖ: 7.5.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Auch auf ihrem zehnten Album zeigen die Dänen Artillery, dass ihr melodisch ausgespielter Thrash noch längst nicht zum alten Eisen gehört. Ein derart starkes Werk ist dabei nicht selbstverständlich – schließlich agiert Michael Stützer erstmals ohne seinen 2019 verstorbenen (Waffen-)Bruder Morten. Nachrücker Kræn Meier macht seine Sache jedoch gut, und auch der Rest der Band scheint motiviert dabei zu sein: X klingt energetisch und voller Tatendrang, lebt von versierter Gitarrenarbeit und profitiert wie zuletzt von der starken, teils in verstörende Höhen reichenden Schmetterstimme von Michael Bastholm Dahl (und einigen Gangshouts aus eigenen Reihen).

🛒  X bei Amazon

Überhaupt ist es erstaunlich, wie gekonnt Artillery und ihr Keyboard-spielender Produzent Søren Andersen (selbst in der Semiballade ‘The Ghost Of Me’) harte Riffs und melodische Passagen zu einem großen Ganzen verbinden und daraus richtig starke, abwechslungsreiche Songs kreieren – zu den Höhepunkten zählen ‘Turn Up The Rage’, ‘In Your Mind’, ‘Force Of Indifference’, ‘Mors Ontologica’ sowie der nach Live-Konzerten schreiende No-Brainer ‘In Thrash We Trust’. Dass Artillery dieses Motto weiterhin ernst nehmen, steht zweifellos fest.


Nach dem Tod von Band-Mitbegründer und Komponist Morten Stützer legt die dänische Thrash-Legende ein Album vor, auf das ihr alter Gitarrist stolz gewesen wäre. Ähnlich wie die Kollegen Flotsam And Jetsam finden Artillery mit X die perfekte Mischung aus wütenden Riffs und eingängigen Melodien. Als Anspieltipps seien die Kracher ‘In Thrash We Trust’, ‘Turn Up The Rage’ und der Rausschmeißer ‘Beggars In Black Suits’ genannt. Marc Halupczok (5,5 Punkte)

Sebastian Bach singt in Bestform bei einer großartigen Thrash Metal-Band! Das waren die Gedanken, die mir beim Hören von X permanent durch den Kopf schossen. Michael Bastholm Dahl war schon auf den letzten Alben überzeugend, aber was er jetzt abliefert, gehört zum Besten, was ich in letzter Zeit am Mikro gehört habe. Passenderweise haben seine Musiker einen groovenden Hammer ausgepackt Absolute Kaufempfehlung an alle Nackenschwinger! Matthias Weckmann (6 Punkte)

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Saltatio Mortis arbeiten mit ‘Das schwarze Auge’ zusammen

Am 31. Mai veröffentlichen Saltatio Mortis ihr Album FINSTERWACHT. Begleitend dazu soll der Roman ‘Die Feuer der Finsterwacht’ erscheint der in Zusammenarbeit mit den Autoren des Pen&Paper-Rollenspiels ‘Das schwarze Auge’ Bernhard Hennen und Torsten Weitze entstanden ist. Saltatio Mortis arbeiten mit DSA zusammen In einer Sammlerbox erscheint das kommende Studiowerk der Karlsruher. Diese beinhaltet dazu den Rollenspielband ‘Der letzte Sieg der Schwänin’ von Gunter Kopf, Sebastian Thurau und Nikolai Hoch. Saltatio Mortis-Sänger Alea der Bescheidene kommentiert im Hinblick auf die Zusammenarbeit: „Dieses Projekt mit Das Schwarze Auge und den Autoren Bernhard Hennen und Torsten Weitze ist aus Freundschaften und Begegnungen…
Weiterlesen
Zur Startseite