Toggle menu

Metal Hammer

Search

Beyond The Black HEART OF THE HURRICANE

Symphonic Metal, Napalm/Universal (15 Songs / VÖ: 31.8.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Beinahe komplett neu formiert, präsentieren Beyond The Black auf HEART OF THE HURRICANE die neu gewonnene Band-Einheit – bereit, jegliche Negativstimmen der Vergangenheit orkanartig beiseite zu fegen. Frontfrau Jennifer Haben musste einiges an Kritik einstecken, als sie sich 2016 von ihrer gesamten Musikerfraktion trennte. Mit neuen Kollegen und viel Energie zeigt sich die Truppe druckvoller und aggressiver als auf den Vorgängeralben LOST IN FOREVER (2016) und SONGS OF LOVE AND DEATH (2014).

Gleich zu Beginn liefert ‘Hysteria’ einen starken Einstieg und ist bereits eines der Highlights des Albums. Für Beyond The Black Ungewohntes gibt es zu ‘Song For The Godless’: Mittelalterliche Klänge verleihen dem Stück eine ganz besondere Note und treiben stark in Richtung Filmmusik. Reduzierter hingegen sind Nummern wie ‘Through The Mirror’, ‘Escape From The Earth’ und das akustische ‘Breeze’. Hier liegt der Fokus ganz auf Habens markanter Stimme. Für Liebhaber von Nightwish oder Epica stellen ‘Beneath A Blackened Sky’ sowie ‘Fairytale Of Doom’ Momente voller Freude dar – hier kommen Streicher, Chor und ordentlich Bombast zum Einsatz.

Anzukreiden wäre der Platte höchstens die erwartungsgemäß perfektionierte, glatte Produktion – um die Nadel im Heuhaufen zu suchen. Es überwiegt aber die Tatsache, dass Beyond The Black mit HEART OF THE HURRICANE das stärkste Werk ihrer noch jungen Karriere abliefern und dem teils angestaubten Symphonic Metal einen frischen und wohltuenden Wind einhauchen. Gerne weiter so!

HEART OF THE HURRICANE jetzt bei Amazon kaufen

teilen
twittern
mailen
teilen
Dee Snider beschäftigt sich nicht mit Online-Lästerern

Ex-Twisted Sister-Frontmann Dee Snider liest keine Online-Kommentare mehr. Die Leute dort würden nur andere Menschen und überhaupt alles angreifen. Dies gab der 64-Jährige jüngst im "I Wanna Talk"-Podcast zu Protokoll. Das zugehörige Video, in dem er im besonderen auf "Blabbermouth" eingeht, könnt ihr euch unten reinziehen. "Viele Magazine und Website bringen Artikel über mich, aber ich weiß, dass bei 'Blabbermouth' die Artikel total legitim und fair sind. Bei denen geht es nie unter die Gürtellinie. Dennoch habe ich schnell gelernt, dass, wenn du dir die Kommentare ansiehst, gibt es da Leute, die nur da sind, um auszuteilen. Die Verlierer sitzen…
Weiterlesen
Zur Startseite