Toggle menu

Metal Hammer

Search

Attack! Attack! The Latest Fashion

Alternative, Hassle Records/Soulfood Music 11 Songs / 36:23 Min. / VÖ: 1. Oktober 2010

3.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Hassle Records/Soulfood Music

Die vier Waliser (nicht zu verwechseln mit Attack, Attack! aus Ohio, USA) machen mit dem Albumnamen THE LATEST FASHION bereits klar, wo es musikalisch lang geht. Der derzeit sehr beliebte Mix aus melodischem Punk Rock und Alternative Rock schallt aus den Boxen. Das ist nicht schlecht, aber eben auch nicht überraschend. Die Songs sind alle nach dem gleichen Schema komponiert und bieten zu wenig Abwechslung, um auf Dauer zu begeistern. Immerhin besitzt Sänger Neil eine angenehme Stimme und die Fähigkeit, gute Sing-Along-Refrains zu schreiben.

Das Problem mit THE LATEST FASHION bleibt aber der durchschnittliche Gesamteindruck und die Eintönigkeit. Selbst der Titel-Track schafft es trotz des Hinzufügens von kurzen Screamo-Einlagen nicht, das zu ändern. Hilft vielleicht eine Rock-Ballade wie ‚Blood On My Hands‘ oder ‚Best Mistake‘? Nein, auch sie versickern im Einheitsbrei und zeichnen sich höchstens durch ein paar BPMs weniger aus.

Das zweite Studioalbum von Attack! Attack! ist ein Versuch, sich erwachsener zu geben, als sie wirklich sind. Leider bleibt es beim Versuch, denn die Platte bietet zu wenig Neues, Eigenes oder Spannendes.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Muse :: DRONES

Fearless Vampire Killers :: UNBREAKABLE HEARTS

Faith No More :: Sol Invictus


ÄHNLICHE ARTIKEL

Hate Squad: Bauke de Groot gestorben

Bauke de Groot, Inhaber der Labels Swell Creek und Violent Creek sowie auch Hate Squad-Bassist, ist verstorben.

Mariah Carey hat ein geheimes Grunge-Album aufgenommen

Eine Mariah Carey, die aneckt und kein Pop-Sternchen ist? Das hat es 1995 gegeben, als sie ein geheimes Grunge-Album eingesungen hat.

Im Pit bei: 3 Doors Down + Seether

Mit 3 Doors Down und Seether beehren zwei in Europa eher selten gesehen Größen des Alternative Rock Europa. Ein Besuch also, der sich wirklich lohnt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Suizid, Armee, pure Aggression: Die 10 radikalsten Songs von Five Finger Death Punch

Seit Mai ist Five Finger Death Punchs neue Platte AND JUSTICE FOR NONE in den Läden. Die ist so gut, dass wir das Gesamtwerk der Band einfach ignorieren? Aber Unsinn! Hier ein Blick auf die zehn besten Songs von 5FDP, die einfach nur abräumen. Jekyll and Hyde (Got Your Six, 2015) https://www.youtube.com/watch?v=HCBPmxiVMKk Wear a smile on my face, but there's a demon inside Diesen Dämon ließ Sänger Ivan Moody frei laufen und rief Gitarrist Jason Hook an. Mitten in der Nacht um halb drei. Der Typ, der nicht ran ging, lässt einen Song um die originale Voicemail entstehen, der anders…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €