Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19

Faith No More Sol Invictus

Reclamation/RTD 10 Songs/ VÖ: Erschienen

7.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Mit einem Titel-Track, der einem sakralen Totenmarsch gleicht, leiten Faith No More gewohnt unangepasst Wiederauf­erstehung und Heimkehr ein. Geschlagene 18 Jahre ist es her, dass eine der federführenden und definierenden Formationen des Begriffs Alternative Rock nach sporadischen Live-Auftritten ein neues Album veröffentlich hat.

SOL INVICTUS, die siebte Platte der Band, korrigiert dieses Dilemma und schließt die zu lange klaffende Diskografielücke mit Bravour. Mal schräg und verschroben, mal angepisst, dann wieder überschwänglich eingängig brausen Faith No More in ihren (clevere Kapriolen schlagenden) Kompositionen durch nahezu sämtliche vorstellbaren Stile und Sujets.

Keyboarder Roddy Bottum setzt endlich wieder mehr als nur atmosphärische Akzente, und über allem thront herrschaftlich Pattons manisch facettenreiche Stimme, die Flüsterton und Sprechgesang, garstiges Gellen und Bellen genauso wie voll tönendes Pathos weiterhin zu ihren abenteuerlichen Ausdrucksmöglichkeiten zählt. Wirkt bei anderen Bands stilistische Mimikry schnell manieriert, ist dies bei Faith No More kein diffuser Kunstgriff, sondern gerät identitätsstiftend zum mächtigen Crossover-Manifest. „Welcome home, my friend“ lauten Pattons gehauchte letzte Worte im finalen ‘From The Dead’. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Rund 100 aktuelle Reviews findet ihr in unserer Juni-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 06/15“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Muse :: DRONES

Fearless Vampire Killers :: UNBREAKABLE HEARTS

Disturbed :: The Lost Children


ÄHNLICHE ARTIKEL

Todesfälle: Abschied von Chuck Mosley und Chad Hanks

Wir verabschieden Chuck Mosley und Chad Hanks: Faith No More und American Head Charge trauern um ihre verstorbenen (ex-)Mitglieder.

Prophecy Fest 2016: So war der Samstag

So war es am Samstag den 30.07.2016 beim Prophecy Fest 2016 in der spektakulären Balver Höhle!

Video: Faith No More mit ‘Sunny Side Up’

Im neuen Video zum Song ‘Sunny Side Up’ zerlegen die Rentner-Alter Egos von Mike Patton und Co. kurzerhand ein Altenheim.

teilen
twittern
mailen
teilen
Couch: Wolfgang "Wölfi" Wendland (Die Kassierer)

Welche Erinnerungen verbindest du am ehesten mit deiner Kindheit? Weil ich den Geruch von Teer mochte, hat mir mein liebevoller Vater zu Weihnachten eine Teermaschine aus Holz gebastelt, wie sie bei Straßenbauarbeiten verwendet wird. Mit einer batteriebetriebenen Lampe drin. Das muss vor 1967 gewesen sein. Was war der skurrilste Job, den du jemals ausgeübt hast? Das Bizarrste war in einem soziokulturellen Zentrum in Bochum. Irgendwann wurde ich dazu verdonnert, bei einer S/M-Party am Tresen zu arbeiten. Ein Kunde bestellte sich einen Kaffee und beschwerte sich darüber, dass auf seinem Löffel Flecken seien. Das wäre alles noch in Ordnung gewesen, wenn…
Weiterlesen
Zur Startseite