Toggle menu

Metal Hammer

Search

Disturbed The Lost Children

Nu Metal, Warner 04.11.2011

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Warner

Schon der Begriff „B-Seiten-Sammlung“ senkt die Erwartungshaltung gegenüber einer solchen Zusammenstellung. Die Dinger sind ja nicht umsonst bei den regulären Alben hinterrücks rausgekippt.

Dementsprechend darf man von THE LOST CHILDREN keine verborgenen Schätze erwarten, wirklich abkacken tut das Füllmaterial bei einer Band wie Disturbed natürlich auch nicht. Der bislang unveröffentlichten Song ‘Mine’ ragt ein wenig heraus, der Rest stammt von Sondereditionen, Benefiz-Beiträgen oder Asien-Ausgaben der Studioalben und vervollständigt die Discographie der Band eher quantitativ als qualitativ. 

Für mich ein großer Schwachpunkt sind und bleiben die Coverversionen von Disturbed: ‘Midlife Crisis’ (Faith No More) und ‘Living after Midnight’ (Judas Priest) folgen brav den Originalen, ohne auch nur ansatzweise neue Akzente zu setzen – viel langweiliger geht’s nicht.

Insgesamt muss man THE LOST CHILDREN nur im Regal haben, wenn man bekennender Komplettierer ist.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Disturbed: David Draiman bereut sein Twitter-Ende keineswegs

Es hat sich endgültig ausgezwitschert: Für Disturbed-Frontman David Draiman führt kein Weg mehr zurück zu der Social Media-Plattform Twitter. Vor drei Jahren löschte der Musiker seinen Account – ohne Reue, wie er in einem aktuellen Interview mit Loudwire preisgab. Die Frage, ob es ihm denn noch immer möglich sei, mit seinen Fans wie früher in Kontakt zu treten, beantwortete Draiman wie folgt: "Nein, ich kann auf keinen Fall auf dem gleichen Level mit meinen Fans Kontakt halten und das ist bedauerlich. In den sozialen Medien hängt alles von reinen Zahlen ab. Sobald es an einem Punkt angelangt war, an dem…
Weiterlesen
Zur Startseite