Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Blaze Bayley PROMISE AND TERROR Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Da macht sich der ehemalige Wolfsbane-/Iron Maiden-Shouter Blaze Bayley das Leben aber selbst unnötig schwer, wenn er seinem neuen Werk einen für die irritierenden, düster-schrammeligen Eröffnungssong wie ‘Watching The Night Sky’ voranstellt… Egal, denn ansonsten geht es auf PROMISE AND TERROR melodisch, flott und hart bis heftig zur Sache, wobei sich Bayley songwriterisch vage an VIRTUAL XI, dem letzten Iron Maiden-Werk mit seiner Beteiligung, orientiert.

Gleich die zweite Nummer ‘Madness And Sorrow’ könnte als Bayleys ‘Futureal’ durchgehen – schnelle, treibende Stücke wie das sich anschließende ‘1633’ oder das hymnische ‘Time To Dare’ unterscheiden sich von einschlägigen Gassenhauern des NwoBHM-Flaggschiffs lediglich durch die rüdere, puristischere Gitarrenarbeit.

Auch das Gestaltungsmittel der Tempovariation beherrscht der Brite perfekt und sorgt so für eine gelungene Dynamik auf dem Album: Da kommt ein stoischer Marsch wie ‘God Of Speed’ oder ein schwerfällig-elegisches, über sechsminütiges Opus wie ‘City Of Bones’ ebenso zu Gehör wie das auf hohem Tempo durchrockende ‘Surrounded By Sadness’ oder das wehmütig mit akustischen Gitarren und Bayleys A-cappella-Gesängen beginnende und dann virtuos explodierende ‘The Trace Of Things That Have No Words’. So ist Kurzweil und purer Hörgenuss garantiert. Super Sache, das Ding!

Andreas Schöwe

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der März-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die Metal-Alben der Woche vom 09.04. mit Blaze Bayley, Devil Sold His Soul u.a.

Die wichtigsten Metal-Neuerscheinungen der Woche vom 09.04. in der Übersicht – diesmal mit unter anderem Motorjesus und Wolfchant.

Blaze Bayley will keinen Dokumentarfilm über sein Leben

Auch wenn Blaze Bayleys Leben genug Material hergeben würde, um eine Filmbiografie zu drehen: Der Musiker würde solch einen Streifen nicht wollen.

Youtube will Werbung schalten, ohne Youtuber zu beteiligen

Youtube will beim Geldverdienen künftig rigoroser zur Sache gehen - und dabei manche Youtuber nicht an Werbeeinnahmen beteiligen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Rock- und Metal-Sänger: Platz 100-51

In der Galerie oben erfahrt ihr, wen unsere Leser auf die Plätze 100 - 51 der besten Rock- und Metal-Sänger aller Zeiten gewählt haben. Danach seid ihr bereit für die Top 50! Was meint ihr zu der Auswahl? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter! --- Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €