Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Coronary SINBAD

Heavy Metal, Cruz Del Sur/Soulfood (10 Songs / VÖ: 19.2.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

„Och nö, nicht schon wieder“, mag man im ersten Moment noch denken. Aber keine Sorge: Der Name hat nichts mit der aktuellen Weltsituation zu tun. Dagegen fragt man sich im zweiten Moment, warum man noch nie etwas von diesen Finnen gehört hat. Denn die Musik ist absolut ausgereift! Tatsächlich handelt es sich bei Coronary um erfahrene Musiker; so kennt man zum Beispiel Bassist Jarkko Aaltonen von Korpiklaani. Diese Konstellation ist allerdings neu: Erst 2017 gründeten sich Coronary (nach einem zufälligen Kennenlernen auf dem Flohmarkt). Ein Jahr später nahmen sie ihr erstes Tape auf, kamen unter Vertrag, und nun folgt mit SINBAD das Debüt: Heavy Metal, der einen zurück in die Achtziger versetzt.

🛒  SINBAD bei Amazon

Vor allem der Gesang von Olli Kärki spielt für den Old School-Charakter eine wichtige Rolle, denn wie auch bei AC/DC und ähnlichen Klassikern der Fall, erzeugt er vor allem in den höheren Lagen eine Menge Druck (‘Reflector’). Einer der wichtigsten Songs auf SINBAD ist zweifellos ‘I Can Feel This Love’, der durch seine emotionale Melodie, aber auch das 30 Sekunden lange Gitarrensolo überzeugt. Eingängigkeit und Virtuosität treffen sich hier genau in der Mitte. Diese und viele weitere gute Nummern ergeben ein rundes Album, bei dem es wenig zu meckern gibt. Ein Meisterwerk ist es wiederum nicht, da Vergleichbares in ähnlicher Form schon oft produziert wurde – nämlich vor 40 Jahren. Aber gerade deswegen kommen Fans des klassischen Heavy Metal hiermit auf ihre Kosten.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Blaze Bayley will keinen Dokumentarfilm über sein Leben

Blaze Bayley war  von 1994 bis 1999 Frontmann von Iron Maiden. Nachdem er die Band verlassen hatte, veröffentlichte er eine Reihe von Alben. Mehrere davon erschienen unter seinem Spitznamen Blaze, später dann unter seinem vollständige Künstlernamen Blaze Bayley. Seine neue Platte WAR WITHIN ME wird am 9. April erscheinen. In einem aktuellen Interview unterhielt sich Blaze mit Todd D. Goldfinger über das neue Album und wurde unter anderem auch gefragt, ob er jemals wollen würde, dass man einen Dokumentarfilm über sein Leben dreht. Der britische Heavy Metal-Sänger antwortete daraufhin: "Jemand hat mich das bereits vor einiger Zeit gefragt, und ich…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €