Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Dimmu Borgir EONIAN

Symphonic Metal, Nuclear Blast/Warner (10 Songs / VÖ: 4.5.)

3/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Es bleibt uns nichts erspart: Acht Jahre nach dem Auffahrunfall namens ABRAHADABRA hat eigentlich niemand mehr Dimmu Borgir vermisst, und jetzt müssen sich die verbliebenen drei Streiter unbedingt wieder Gehör verschaffen? Leider schafft es EONIAN, selbst meine überschaubare Erwartungshaltung noch zu enttäuschen. Dieses Album ist die ultimative Reduktion auf die Fassade, ein Potemkinsches Dorf voller hohler musikalischer Gesten, ein Worst Of der Dimmu Borgir-Manierismen, die sich im Lauf der Jahrzehnte seit ENTHRONE DARKNESS TRIUMPHANT ausgebildet haben.

Hundert Prozent Bombast, kein einziger Song: Der Opener ‘The Unveiling’ exekutiert exemplarisch vor, wie aus komischen Industrial-Geräuschen, einem angetäuschten Black Metal-Aufgalopp und sinnfrei jubilierenden Chören das musikalische Äquivalent von Schwarzbrot mit Glutamataufstrich wird – wenn man zu lange drauf rumkaut, wird es unerträglich süß. Der Nachfolger ‘Interdimensional Summit’ demonstriert, dass Simpel-Riffs und Synthie-Orchester, die diese nachspielen, wenig zielführend sind.

‘Ætheric’ versucht sich an etwas, das ich nur als orchestralen Breakdown bezeichnen kann und nicht zur Nachahmung empfehle. Endgültig der Kaffee hoch kam mir bei dem unerträglichen Tonartwechsel in ‘Alpha Aeon Omega’: Musical-Grütze der schlimmsten Art. Dass sich zwischen all diesem Dreck und in der überpolierten, ultralauten Produktion von Jens Bogren Spuren der alten Dimmu-Klasse verstecken, erklärt am Ende meine knappen drei Punkte; eine Kaufempfehlung ist das aber nicht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Zombie: Piggy D teilt gegen Querdenker und Trump aus

Rob Zombie-Bassist Matt "Piggy D" Montgomery beklagt, dass sein Heimstaat Kalifornien mit den ansteigenden Corona-Fallzahlen zu kämpfen hat. Er forderte seine Mitbewohner in Los Angeles dazu auf, alle Maßnahmen ernst zu nehmen. Erst kürzlich gab es über tausend COVID-19-Todesfälle innerhalb nur einer Woche. Piggy D schrieb auf Twitter: "Es gibt zu viel Doppelzüngigkeit in Los Angeles. Jeder belügt und beschwichtigt seine Freunde, dass sie das Virus ernst nehmen würden, doch sie tun es nicht. Ihr schert euch einen Dreck um andere, außer um euch selbst. Bleibt verdammt noch mal zu Hause!" Mehr als 932.600 Menschen wurden in L.A. County während…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €