Dodecahedron KWINTESSENS

Black Metal, Season Of Mist/Soulfood (8 Songs / VÖ: 17.3.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nach ihrem von Kritik und Fans abgefeierten 2012er-Debüt DODECAHEDRON ließen die Holländer noch ominös verlauten, auf dem nächsten Album könne alles ganz anders klingen. Zumindest haben sie sich lange Zeit gelassen, um am Ende dann doch nicht viel zu ändern. Und das ist gut so!

KWINTESSENS operiert mit einem auf den platonischen Körpern (von denen der Dodekaeder, englisch Dodecahedron, einer ist) beruhenden numerologischen Konzept für die Komposition der einzelnen Songs, was aber wohl eher für Musiktheoretiker durchschaubar sein dürfte. Für mich erstaunlicher ist, wie unakademisch der schwarzmetallische Terror hier wütet, obwohl die Band aus einer ganz anderen Richtung als etwa Deathspell Omega an die Sache herangeht. Hier sind Mucker am Start, die sich auch schon mit Metalcore oder Frickel-Fusion beschäftigt haben, also noch weniger Credibility als Abigail Williams aufweisen – und doch stört das niemanden. Warum?

Weil die Musik eben auch und vor allem auf der emotionalen Seite außer-gewöhnlich dazu geeignet ist, einem den Zweifel mit einem Löffel aus der Hirnschale zu kratzen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Clawfinger: Entschuldigung bei angespuckter Fotografin

Au Backe! Clawfinger-Frontmann Zak Tell hat bei einem Konzert seiner Band im Mai in Tschechien eine Fotografin angespuckt. Nun hat sich der Sänger für den Vorfall in einem Prager Club entschuldigt. Zak Tell: Ausführliches Statement In den Sozialen Medien teilte die Crossover-Gruppe Fotos des betreffenden Auftritts. Tell verfasste darunter eine Stellungnahme. „Lasst mich euch von einem meiner peinlicheren Momente erzählen“, schrieb er. „Wir haben vor ein paar Wochen im Roxy Club in Prag gespielt, das war ein großartiges Publikum und auch wir waren ziemlich gut, wenn ich das so sagen darf. Auf der Bühne habe ich die Angewohnheit, viel zu…
Weiterlesen
Zur Startseite