Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Dopelord SONGS FOR SATAN

Doom Metal  , Blues Funeral/Cargo (7 Songs / VÖ: 6.10.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Die 42 Sekunden Naturgeräusche, welche unter dem schlichten Namen ‘Intro’ den ersten Song von SONGS FOR SATAN markieren, hätte man sich sparen können. Ab ‘Night Of The Witch’ bekommt die geneigte Hörerschaft aber genau das, was sie erwartet: Stoner Doom Metal nach Schablone. Dopelord präsentieren in erster Linie drückende monotone Riffs unter schwebendem Klargesang und erfinden damit sicher nicht das Rad neu, agieren jedoch innerhalb der Genre-Konventionen auf hohem Niveau. Auch bei einer Durchschnittsspielzeit von rund sieben Minuten pro Song schaffen sie es, jeweils die Spannung aufrechtzuerhalten – ‘One Billion Skulls’ etwa schmeißt dissonante Solostrecken in den Ring, ‘Worms’ setzt dagegen auf gutturale Vocals und zieht im letzten Drittel radikal das Tempo an.

🛒  SONGS FOR SATAN bei Amazon

Generell werden auf dem Album immer wieder neue Lead- auf die repetitiven Rhythmusgitarren geschichtet und somit zu mächtigen Sound-Wänden aufgetürmt. Das Outro ‘Return To The Night Of The Witch’ bietet zwar – wie schon das Intro – keinen großen Mehrwert, alles in allem dürfte Satan jedoch zufrieden sein.

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Marty Friedman hofft, das Gitarrensolo stirbt

Der frühere Megadeth-Gitarrist Marty Friedman ist ein äußerst geschätzter und angesehener Schredder. So kommt es nicht ohne Ironie daher, dass ausgerechnet der nach Japan ausgewanderte Lockenkopf nun seine Hoffnung ausgedrückt hat, dass das Gitarrensolo in seiner aktuellen Erscheinungsform "einen langsamen und schmerzhaften Tod" stirbt. Mehr Gefühl, mehr unter die Haut "Für gewöhnlich kommt der Lead-Gitarrist rein, bekommt ein acht Takte langes Solo, spielt einen Haufen blöder Licks, fügt vielleicht noch etwas Heißes und Angesagtes hinzu, das beeindruckt -- und dann ist er wieder raus", schildert Marty Friedman seinen Eindruck im Interview mit Guitar World. "Aber ich ersetze den Sänger, wenn…
Weiterlesen
Zur Startseite