Toggle menu

Metal Hammer

Search

Dropout Kings AUDIODOPE

Modern Metal, Napalm/Universal (11 Songs / VÖ: 10.8.)

3/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Eigener Aussage zufolge wollen Dropout Kings den New Metal zurückbringen. Nun ist es ja so, dass dieses Genre aktuell ohnehin eine gewisse Renaissance erfährt. Entsprechend geht es nicht um die Wiederbelebung, sondern den Anspruch auf den Führungsanspruch innerhalb der Szene. Um es kurz zu machen: Dropout Kings liegen in der Erbfolge eher im hinteren Mittelfeld. Man merkt dem Material kontinuierlich an, dass es eher auf dem Rap- als dem Metal-Teil basiert.

Meist wirkt es so, als sei die Rock-Instrumentierung auf AUDIODOPE nachträglich am Reißbrett raufgeklatscht worden. Das mindert die Dynamik enorm, selbst wenn einige Riffs und Arrangements durchaus die Kniekehlen reizen. Das zweistimmige Sextett aus Phoenix, Arizona, wirkt letztlich wie ein Remix der Vorbilder aus den Neunziger Jahren. Den eigenen Stempel lässt dieses Debüt definitiv vermissen. Bitte noch mal bei Body Count in die Lehre gehen. Oder ein reines Hip-Hop-Album veröffentlichen. Denn dort liegen die eigentlichen Stärken dieser Band.

Dropout Kings – AUDIODOPE jetzt bei Amazon.de bestellen

teilen
twittern
mailen
teilen
Verwirrte Mutter: Mastodon haben meinen Sohn betrogen

Stellt euch vor, jemand beschuldigt euch eines Vergehens, das ihr gar nicht begangen habt, und beschimpft euch dabei auch noch wüst. Ihr würdet euch vermutlich vorkommen wie im falschen Film. Mastodon ist genau dies just passiert. Offenbar kümmert sich sogar Gitarrist Bill Kelliher selbst um die Kommunikation mit den Fans und checkt auch regelmäßig die eingehenden Nachrichten via Facebook. Gestern hatte sich jedenfalls eine Frau namens Carol gemeldet, die Mastodon geschuldigt, ihren Sohn zu betrügen. "Warum! Warum! Warum!", schreibt Carol, "ihr seid nichts außer dreckig." Und weiter: "Ihr dreckigen Mistkerle solltet euch schämen. Ihr wisst, die sozialen Medien können so hilfreich…
Weiterlesen
Zur Startseite