Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Exhumed HORROR

Deathgrind, Relapse/Membran (15 Songs / VÖ: 4.10.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Trotz aller Erfolge, die Matt Harvey aktuell mit seiner Death-Reminiszenz Gruesome feiert, hat er sein altes Baby Exhumed nicht vergessen und legt samt Kollegen das neue Album HORROR vor, das in Sachen Cover und Aufmachung ein ähnliches Konzept verfolgt wie TERRORVISION von Aborted, nämlich dem Achtziger-Videotheken-Horror auf ebenso ehr­fürchtige wie humorvolle Weise zu huldigen. Achtet auf Details wie den Smiley, der freundlich daran erinnert, so nett zu sein die Videokassette zurückzuspulen – in Deutschland hat das direkt Strafgebühr gekostet!

HORROR bei Amazon

Während sich die erwähnten belgischen Kollegen kontinuierlich ins Tech Death-Nirwana ballern, gehen die Amerikaner Exhumed wie gewohnt deutlich bodenständiger zu Werke. So ist auch auf HORROR die Basis wild wuchernder Old School-Death Metal, der mit viel Grind-Geblaste und auch moshbaren Thrash-Parts wie in ‘The Red Death’ angereichert wird. Auch wenn Exhumed heute weniger chaotisch als zu ihren Anfangstagen klingen, lässt sich dank Doppel-Vokillz und „Necroticism“-Soli immer noch die Vorliebe für alte Carcass heraushören. HORROR ist ein sympathisches Album für Old School-Liebhaber, das Freunde genannter Schnittmengen bedenkenlos kredenzen können.

teilen
twittern
mailen
teilen
Erste Band von Chester Bennington veröffentlicht Neuaufnahme

Update: Ein erster Song hat es nun an die Öffentlichkeit geschafft. Hierbei handelt es sich nicht um eine Neuaufnahme von dem Song ‘What's in the Eye’. Dieser erschien bereits aus Grey Daze' Debütwerk WAKE ME. Zu hören ist auch in der neuen Version die Stimme des damals 17-jährigen Chester Bennington. Hört hier die überarbeitete Version von ‘What's in the Eye’: https://www.youtube.com/watch?v=5EzuNdQ6WB8&feature=emb_logo https://www.instagram.com/p/B7XmmlZAfCi/?utm_source=ig_embed Grey Daze, die erste Band des verstorbenen Linkin Park-Sängers Chester Bennington, ist fertig mit den Neuaufnahmen früheren Songmaterials. Darauf zu hören ist auch Bennington selbst; die Vocals dafür hatte er noch zu Lebzeiten eingesungen. Darüber hinaus haben Chesters 23-jähriger…
Weiterlesen
Zur Startseite