Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Finntroll NIFELVIND Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nach nunmehr knapp drei Jahren melden sich die Trolle aus Finnland mit neuen Material zurück – und schwingen zugleich die Äxte in Richtung so mancher 08/15 Band, die in den letzten Jahren auf der Pagan-Welle mit geschwommen ist. Nach einigen turbulenten Jahren scheinen Finntroll nun endlich wieder zu Ruhe gekommen zu sein. Auf NIFELVIND konzentrieren sie sich jetzt ganz auf ihre Stärken.

Nach dem epischen Intro von `Blodmarsch` prügeln Finntroll mit ŽSolsaganŽ gleich eine gehörige Prise Black Metal hinterher. Anfangs finster wie in den finnischen Wäldern, entpuppt sich der Song gegen Ende zum heroischen Schlachten-Song. Dieser Weg wird auf dem restlichen Album fortgesetzt, der hymnische Black Metal paart sich perfekt mit dem finnischen Humppa. Dazu wurden die Sound-Einspielungen und Keyboard-Parts deutlich minimiert, man bleibt zwar episch, aber nicht kitschig.

Auf Experimente wird diesmal komplett verzichtet, zwar gibt es mit ŽGalgas AringŽ eine Einladung an das Lagerfeuer der Trolle zum Banjolauschen und Ahnenlieder schmettern, aber ansonsten bleiben sich Finntroll treu. `Under Bergets Rot` wirkt danach schon fast wieder zu fröhlich, wird sich aber zum perfekten Partyknaller entwickeln.

Finntroll starten auf NIFELVIND keine Experimente und werden mit dem Album auch keine neuen Impulse aussenden, aber mit der Konzentration auf die wesentlichen Finntroll-Merkmale schaffen sie ein qualitativ hochwertiges Album.

Birger Treimer


ÄHNLICHE KRITIKEN

Finntroll :: Blodsvept

Amorphis :: The Beginning Of Times

CHILDREN OF BODOM :: Relentless Reckless Forever


ÄHNLICHE ARTIKEL

Century Media-Band Canis Morsum: April, April

So geht Aprilscherz: Ende März haben Century Media ihr neu gesigntes Blackened Death Metal-Trio Canis Morsum vorgestellt.

Amorphis: Goldauszeichnung in Finnland

Grund zur Freude: Amorphis' QUEEN OF TIME wurde in Finnland mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Ein Prozent der Gesamtbevölkerung Finnlands war beim Metallica-Konzert

Dass Metallica immer wieder aufs Neue riesige Hallen füllen, ist bekannt. In Finnland erreichte die Band aber eine Publikumsmenge, die einem Prozent der Gesamtbevölkerung des Landes entsprach! Ein Videomitschnitt des gesamten Konzertes wurde jetzt veröffentlicht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Doom-/Stoner-/Sludge-Alben 2019

Sämtliche Bestenlisten findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe. Ihr bekommt METAL HAMMER 01/2020 am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo!
Weiterlesen
Zur Startseite