Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Iron Angel EMERALD EYES

Heavy Metal, Mighty/SPV (11 Songs / VÖ: 2.10.)

3.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Mit ihrem Comeback-Album HELLBOUND konnten Iron Angel ihre alte Anhängerschaft und all jene, die ihr Glück im rasant-klassischen Heavy Metal der Achtziger Jahre suchen, glücklich machen. Logisch, dass EMERALD EYES an der Grundausrichtung wenig ändert und weiter auf einen steilen Mix aus Speed, Thrash und einer epischen Prise Power Metal setzt. Der „deutsche Anstrich“ (Accept, Destruction, Kreator, Sodom et cetera) ist auch 2020 allgegenwärtig und verleiht dem Material ebenso rüden wie spielfreudigen Charme. Man hört den Beteiligten an, dass sie sich hundertprozentig am eigenen Tun begeis­tern.

EMERALD EYES bei Amazon

Was bei aller Trueness fehlt, ist der schöpferische Funke. Es gibt kaum einen Moment, in dem sich Iron Angel eine eigene Identität erspielen können. Zudem sind diverse Übergänge derart eckig geraten, dass man EMERALD EYES unweigerlich mit blauen Flecken verlässt. Erstaunlicherweise sind die Midtempo- und Solopassagen jene, welche am meisten mitreißen, wenngleich der kehlige, an Dirkschneider erinnernde Gesang von Frontmann Dirk Schröder (gleichzeitig einziges verbliebenes Originalmitglied) grundsätzlich sehr charismatisch klingt. EMERALD EYES enttäuscht kompositorisch nicht, lässt aber auch ganz schön viel liegen.

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Lars Ulrich nicht angetan von Biopic-Idee

Lars Ulrich kann sich noch nicht so recht mit einem Biopic über Metallica anfreunden. Zuletzt wurden einige Spielfilme gemacht, die die Geschichte von Queen, Mötley Crüe und Elton John erzählten. In einem Interview mit Collider sagte der Drummer nun, dass er von der Biopic-Idee nicht angetan sei. Auf die Frage, wer ihn in einem möglichen Metallica-Biopic spielen solle, sagte Ulrich: "Nun, sie bräuchten einen 1,69 Meter, kleinen, zur Glatze neigenden... Wir scherzen darüber im Grunde andauernd. Früher hatten wir darauf eine Standard-Antwort, weil wir es alle drei Monate in Interviews gefragt wurden. James Spader würde mich spielen, der feige Löwe aus…
Weiterlesen
Zur Startseite