Maul SERAPHIC PUNISHMENT

Death Metal, Redefining Darkness (10 Songs / VÖ: 15.7.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Warum nicht mal das Pferd von hinten aufzäumen? Nach einer ganzen Latte Demos, Splits, EPs sowie sogar einem Live-Album bringen die aus Fargo, North Dakota stammenden Maul nun ihr Debüt auf den Markt – Fans der Band dürften einige der darauf enthaltenen Stücke bereits kennen. Der kernige, von Garrett Alvarados urwüchsigen Growls und hohen Screams geprägte Death Metal des Quintetts kriecht stellenweise schwer dahin (‘Of Human Frailty’ nach dem packenden Einstieg; ‘Monarchy Of Mold’), birgt in seinen besten Momenten jedoch eine ordentliche Portion groovenden Schwung, dessen Wucht zum Mitnicken einlädt. Dies gilt insbesondere für den Titel-Track, ‘Buried In Resin’, den ballernd-riffenden Anspieltipp ‘Infatuation’ sowie ‘Repulsive Intruder’, in dem Maul Unterstützung von Aaron Dudgeon (Phobophilic) erhalten.

🛒  SERAPHIC PUNISHMENT bei Amazon

Das nach dem Intermezzo ‘Invocations’ platzierte ‘Oracular Burial Grounds’ enthält zudem ein kulissenartiges Ende, während ‘Carrion Totem’ mit einer gesprochenen Passage schließt. SERAPHIC PUNISHMENT erlaubt einen interessanten Einblick in Mauls Schaffen und resümiert die offenkundigen Stärken wie Schwächen der Gruppe in Studioqualität und Albumlänge.

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Gary Holt: Slayer hatten noch viel Musik in sich

Slayer hatten laut Gitarrist Gary Holt noch viel Musik in sich gehabt, als die Thrash-Titanen einen Schlussstrich unter die Gruppe gezogen haben. Im Interview mit "Guitar World" sagte der 58-Jährige auf die Frage, ob sich das Quartett zu früh aufgelöst hätte: "Das müssen sie entscheiden. Ich weiß, dass Kerry King das so sieht. Vielleicht stimmt dem Tom Araya nicht zu. Ich denke, die Band trug noch viel mehr Musik in sich. Aber du weißt, was sie sagen: Es ist besser, zu früh zu gehen als zu spät. Die Band feuerte aus vier Zylindern. Mehr drin gewesen Es ist besser so,…
Weiterlesen
Zur Startseite