Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Mutation III: DARK BLACK

Extreme Metal, Undergroove/Indigo (12 Songs / VÖ: 23.06.)

7/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Großes Leiden hat schon oft ebenso große Kunst hervorgebracht. Echte, vertonte Emotionen sind in der modernen Musikwelt ins Hintertreffen geraten. Abgesehen von großem Herzschmerz. Doch die richtig großen Songwriter – denken wir nur an das unfassbar intensive, aber eben auch unter tragischen Umständen entstandene letzte Album von Nick Cave – scheuen auch vor den Abgründen der menschlichen Seele nicht zurück.

Ginger Wildheart macht diesbezüglich aus seinem Herzen schon lange keine Mördergrube mehr. Spätestens, seitdem er begonnen hat, sich mit seinen Depressionen auseinanderzusetzen. Waren schon die ersten beiden Werke seines Mutation-Projektes harte, gelegentlich unverdauliche Kost, so hat er mit Scott Lee Andrews von Exit International einen ähnlich abgedrehten „partner in crime“ gefunden, der scheinbar wesentlich dabei hilft, III: DARK BLACK zu einem wahnsinnigen Ritt auf der Rasierklinge zwischen vorsätzlicher Dekonstruktion und Elementen herkömmlichen Songwritings werden zu lassen.

Denn immer dann, wenn sich der Bohrer zu tief in die Hirnrinde zu fräsen droht, haut Ginger, der alte Song-Gott, einen raus, der das ganze Ding komplett auf links krempelt (Der Chorus von ‘Irritant’ ist so dermaßen Chef…). Komplettiert wird dieser Mix aus Residents, Ministry, Napalm Death und natürlich The Wildhearts, deren komplett missverstandenes ENDLESS NAMELESS schon vor knapp zwanzig Jahren mit einer ähnlich durchgedrehten Mischung aufwarten konnte, von einer exquisiten Gästeliste mit unter anderem Phil Campbell, Devin Townsend, Jamie Oliver (UK Subs) oder „Random“ Jon Poole aufwarten kann.

Ein ganz großes und wichtiges Album, das den Hirnfick des Lebens endlich in musikalische Form gießt. Das hier hat mehr Hass und Eier als sämtliche skandinavischen Suizidselbstdarsteller zusammen – und ist ein definitives Highlight 2017!

teilen
twittern
mailen
teilen
Max Raabe heute um 19 Uhr bei #DaheimDabeiKonzerte – der offizielle Trailer

Einmalig: Metal Hammer, Rolling Stone und Musikexpress machen gemeinsame Sache! Besondere Zeiten fordern besondere Aktionen. Deshalb haben sich die Redaktionen von Rolling Stone, Musikexpress und Metal Hammer zusammengetan, um euch in den kommenden Wochen von Montag bis Freitag um 19 Uhr ein kleines Privatkonzert zeigen zu können. Und zwar auf allen drei Websites gleichzeitig! Unsere #DaheimDabeiKonzerte sind eine einmalige Aktion – jede der drei Musikredaktionen hat Künstler ausgewählt, gemeinsam präsentieren wir sie nun. Also bieten unsere #DaheimDabeiKonzerte mal einen Metal-Act, mal eine Songwriterin und ein andermal eine Elektropop-Band. Denn Musik verbindet. Schaut rein, lasst euch überraschen – und bleibt gesund!…
Weiterlesen
Zur Startseite