Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Nasty MENACE

Hardcore , Century Media/Sony (14 Songs / VÖ: 25.9.)

5.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Meine Fresse, tut mir die Schnauze weh! Die Belgier lassen auf ihrem siebten Album die Fäuste sprechen. Kein Song, bei dem sich das Adrenalin nicht staut (die Songs sind dynamisch extrem schlau gebaut), der Bizeps spannt, und man möchte mit dem Schädel gefühlt die Tischplatte spalten. So fokussiert haben Nasty in ihrer Karriere noch nie geklungen. Speziell, wenn der schleppende Beatdown in die unaufhaltsame Walze mutiert, löst MENACE gewaltige Gefühls-Tsunamis aus. Vieles erinnert an den Übergang vom Hardcore zum New Thrash in den Neunziger Jahren, als auch die Attitüde das Klangbild bestimmte. Entsprechend gestaltet sich die Produktion, welche für Hardcore-Verhältnisse erstaunlich viele „metallische“ Elemente enthält und sich nicht davor scheut, großspurige Spitzen zu setzen.

MENACE bei Amazon

Diese Musik kann man eigentlich nur in abgehangen getragenen Dreiviertelhosen hören. Mit MENACE steigt man nicht gerne in den Ring: Das gesamte Auftreten ist breitbeinig, vollmundig und komplett überzeugend. Eine der besten Scheiben der letzten Jahre aus dem Genre, weil sie die Essenz des Hardcore trägt, aber über den Tellerrand hinausschaut und entsprechend die Power aus verschiedenen Welten vereint. Eine halbe Stunde, die absolut weh- und wohltut.

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Ex-Ozzy Osbourne-Drummer Lee Kerslake verstorben

Der ehemalige Uriah Heep- und zwischenzeitliche Ozzy Osbourne-Schlagzeuger Lee Kerslake ist tot. Der Musiker kämpfte lange Zeit gegen den Krebs an, doch musste er sich in den frühen Morgenstunden des 19. September geschlagen geben. Er wurde 73 Jahre alt. Seine einstigen Band-Kollegen trauern und erinnern sich in den sozialen Medien an ihn. Liebenswerter Mensch So schreibt Ozzy Osbourne: "Es ist 39 Jahre her, seit ich Lee gesehen habe. Aber er lebt für immer weiter auf den Alben, auf denen er für mich gespielt hat - BLIZZARD OF OZZ und DIARY OF A MADMAN. Ruhe in Frieden, Lee Kerslake." Uriah Heep-Gitarrist…
Weiterlesen
Zur Startseite