Kritik zu Sonata Arctica ACOUSTIC ADVENTURES – VOLUME ONE

Sonata Arctica ACOUSTIC ADVENTURES – VOLUME ONE

Akustik-Best Of, Atomic Fire/Warner (12 Songs / VÖ: 21.1.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Dass Sonata Arctica wandelbar sind, haben sie in ihrer über zwanzigjährigen Karriere oft genug (nicht immer zum eigenen Vorteil) bewiesen. Seit 2016 schwelt das Interesse der Finnen für die akustische Darbietung ihrer Stücke. Dies führt nun – als Einschnitt nach zehn Werken und angetrieben von der Leere des Jahres 2020 – zur ersten rein akustischen Offenbarung des Quintetts um Sänger Tony Kakko. ACOUSTIC ADVENTURES kommt als Cover-Album daher, doch Sonata Arctica haben ihren Originalen einiges hinzugefügt und sie stellenweise umarrangiert. Dies ist sicher interessant und die dahintersteckende Arbeit lobenswert – dennoch dürfte es manch einen Fan verstören, geliebte Ballerstücke wie ‘The Rest Of The Sun Belongs To Me’, ‘Don’t Say A Word’ („Pacta sunt servanda“?!), ‘Paid In Full’ (etwas besser) oder ‘Wolf & Raven’ in derart weichgespülter Form zu erleben.

🛒  ACOUSTIC ADVENTURES – VOLUME ONE bei Amazon

Bei Balladen wie dem herzergreifenden ‘Tallulah’ oder ‘On The Faultline’ hingegen geht das Experiment voll auf. Bleibt zu hoffen, dass bei künftigen Konzerten weise abgewogen und das Zerstören des eigenen Vermächtnisses (à la Bon Jovis ‘Prayer’, das quasi nur noch in der Softie-Version existiert) vermieden wird – zumal „Volume One“ andeutet, dass dies nicht das letzte akustische Abenteuer aus dem Hause Sonata Arctica sein dürfte.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Der METAL HAMMER Podcast – Folge 32: ‘Total Thrash’-Interview

Back In Black – das Metal-Update Trevor Strnad ist tot. Wir gedenken dem Sänger von The Black Dahlia Murder und kommen auf den Umgang mit Depressionen und offen gezeigten Gefühlen in der Metal-Szene zu sprechen. Das Bang Your Head-Festival findet auch 2022 nicht statt. Warum es dazu kommen musste, und wie es weitergeht, erfahrt ihr hier. Steel Meets Steel – neue Alben im Härtetest Das Podcast-Duo nimmt sich diesmal diese neu erscheinenden Metal-Alben vor: Septicflesh MODERN PRIMITIVE Evergrey A HEARTLESS PORTRAIT (THE OPRPHEAN TESTAMENT) Carnal Ghoul BACK FROM THE VAULT Decapitated CANCER CULTURE Hörproben der neu erschienenen Alben und aller…
Weiterlesen
Zur Startseite