Star One REVEL IN TIME

Progressive Metal, Insideout/Sony (11 Songs / VÖ: 18.2.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Mehr als zehn Jahre nach dem letzten Album lässt Arjen Lucassen sein Projekt Star One wieder aufleben. Wohl auch als Gegen­reaktion auf das überbordende Ayreon-Werk TRANSITUS (2020) geht er bei REVEL IN TIME Song-dienlicher und Riff-orientierter vor. Jede der elf Nummern steht (trotz übergreifendem Zeit­reisefilmthema) für sich; und obwohl gewohnt detailverliebt, exzentrisch, Synthie- und chorgeschwängert, bestimmen heavy Gitarren und greifbare Song-Strukturen das Album. ‘Today Is Yesterday’ kommt psychotisch-hart daher, ‘A Hand On The Clock’ mystisch und ver­lockend, ‘Back From The Past’ aufmüpfig-rockig, und ‘Beyond The Edge Of It All’ spacig, progressiv und theatralisch, wie man es von Lucassen erwartet.

🛒  REVEL IN TIME bei Amazon

Für Abwechslung ist also gesorgt, noch ver­stärkt durch die Riege von Gastsängerinnen und -sängern, zu denen Nightwishs Floor Jansen, Roy Khan ­(Conception, vormals Kamelot), Brittney Slayes von Unleash The Archers und Black Sabbath-Veteran Tony Martin zählen. Auch pandemiebedingt glänzen die Gäste in separaten Songs, statt sich an Musical-artigen Gesangstriellen zu beteiligen – das schadet REVEL IN TIME nicht. Die überlebensgroßen Momente, die bei Ayreon oft zu den Höhepunkten zählen, sind zwar rarer gesät, doch Prog Metal- und Science Fiction-Fans werden hiermit eine gute Zeit(reise) haben – bei Gefallen mit neun Alternativversionen auf einer zweiten CD.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
5. Todestag von Chester Bennington: Ein Rückblick

Obwohl die Wunde für manche noch frisch erscheinen mag, jährt sich der Todestag des legendären US-amerikanischen Rock-Sängers Chester Bennington am heutigen Tage bereits zum fünften Mal. Am 20. Juli 2017, vor einem halben Jahrzehnt, sollte das Leben des weltberühmten und -gefeierten Musikers ein tragisches Ende finden. Stetige Begleiter Bennington, der bereits zu seiner Kindheit und frühen Jugend erschwerten (Familien-)Verhältnissen ausgesetzt war, hatte den Umständen entsprechend lange mit seinen Dämonen zu kämpfen, wie sich bereits zu Beginn seiner Erfolgshistorie deutlich zeigen sollte. Noch bevor ihm der große Durchbruch mit Linkin Park, die sich früher Xero tauften, gelungen war, fiel sein unbeständiges…
Weiterlesen
Zur Startseite