Svarttjern SHAME IS JUST A WORD

Black Metal, Soulseller/Membran (8 Songs / VÖ: 17.1.)

3.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Im Norden nichts Neues: Svarttjern überschreiben ihre Seelen auch auf dem vierten Album SHAME IS JUST A WORD dem höllischen Rumpel-Sound. Die Truppe aus Oslo verbindet heimatliche Schwarz-Folklore mit dem Sound der Achtziger. Es hätte gar nicht einer Cover-Version des Exodus-­Klassikers ‘Bounded By Blood’ bedurft, um signifikante Anleihen beim frühen Bay Area-Thrash zu bemerken, die sich quer durch das Album ziehen. Auch Punk Rock hat seine Spuren im Sound der Norweger hinterlassen, was vermutlich auf Venom als eine ihrer Inspirationsquellen hinweist.

🛒  SHAME IS JUST A WORD bei Amazon

Originell ist das Resultat nicht, aber immerhin der vielseitige, längste Song ‘Melodies Of Lust’ sowie der Titel-Track ‘Shame Is Just A Word’ mit einem psychedelischen Ausflug gegen Ende lassen zumindest kurz aufhorchen und auf eventuell spannendere Kompositionen in der Zukunft hoffen. Denn an der technischen Ausführung gibt es nichts zu mäkeln. Svarttjern beherrschen ihr Handwerk ebenso tadellos wie die Produzenten. Wer es räudig und altbacken mag, Darkthrone seit THE CULT IS ALIVE huldigt und sich vielleicht sogar ein wenig trve fühlt, wird hier deutlich besser bedient als Schwarzheimer, die lieber nach vorne sehen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Darum gab es so viele Besetzungswechsel bei Accept

Bei den altgedienten Heavy-Metallern Accept gab es über die Jahre zahlreiche Veränderungen im Line-up. Nun sollte Bandboss Wolf Hoffmann im Interview in der "Sally Steele Rocks! Show" (siehe Video unten) Stellung nehmen zu all den Besetzungswechseln. Seine Erklärung fällt auf der einen Seite lapidar aus, auf der anderen auch ein bisschen emotional und dezent ironisch. Das Leben geht weiter "Ich bin der große böse Wolf und werfe Leute raus, einfach wenn mir danach ist", scherzt der Accept-Gitarrist. "Nun, naja, um wenigstens für einen Augenblick halbwegs ernst zu sein, läuft es manchmal einfach so. Wir haben als Teenager in einer Art Garagenband…
Weiterlesen
Zur Startseite