Undertow BIPOLAR

Groove Metal, El Puerto/Soulfood (9 Songs / VÖ: 8.7.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Undertow verfol­gen eine ange­nehme Veröffent­lichungstaktik: Qualität klar über Quantität. Fast vier Jahre nach dem gelungenen REAP THE STORM ist Neues herangereift: Das neunte Werk der Süddeutschen hört auf den Namen BIPOLAR und verspricht richtig schwere Kost. In der Tat zieht gleich das eröffnende ‘When Tears Became Scars’ gekonnt herunter und zeigt die doomige Seite des Quartetts (mit Klavieraus­-leitung). Wuchtigere Songs wie ‘On Fire’, das furiose ‘Call Of The Sin’ oder ‘Unstoppable’ nehmen hingegen richtig Fahrt auf und vereinen riffende Ballerattitüde mit melodischen Singalong-Refrains – hier erwarten uns die packendsten Momente des Albums. Eindringlich unter die Haut kriechen langsamere Nummern wie das triste, mit „Oh-Oh“-Chören ausgestattete ‘Shadows’, ‘The Longest Breath’ sowie das ruhige, mit Geigen veredelte Klargesangfinale.

🛒  BIPOLAR bei Amazon

Noch mehr Alternation erzeugen dunkle Gesänge in ‘Life Kills’ und Wasserkulissen im Band-betitelten Instrumental. Auf BIPOLAR präsentieren sich Undertow abermals wandelbar, dabei jedoch durchgehend von ihrer besten Seite – ernsthaft, bewegend und in bestechender Riff-Form. Ein wertvoller Beitrag zum Thema Me(n)tal Health.

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Powerwolf: Mehr ist mehr

Powerwolf-Sänger Attila Dorn und -Organist Falk Maria Schlegel weihen uns in die Besonderheiten und das Konzept ihrer eindrucksvollen Darbietung ein. Das Streaming-Event war kein typisches Konzert – es gab kein Publikum. Für Powerwolf ist das eine ungewohnte Situation, vor allem, da ihr eine sehr interaktive Band seid. Wie habt ihr das erlebt? Falk Maria Schlegel: Wir sehen es als eine Art Film- oder Theateraufführung an, basierend auf der visuellen Welt von Powerwolf. Es ist kein klassisches Konzert; wir haben eher versucht, eine eigene Kunstform zu erschaffen. Ein klassisches Theaterstück hat mit der von Powerwolf bekannten Liveshow nicht viel gemein, die…
Weiterlesen
Zur Startseite