Wothrosch ODIUM

Black Metal, Hammerheart/SPV (8 Songs / VÖ: 13.1.)

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Wothrosch, oder: Die Klänge des Symphonic Death von Septicflesh treffen auf düster-schweren Black Metal-Gesang. Ein neuformiertes Duo aus Griechenland erschafft einen wirkungsvollen, aggres­siven Sound, und für ein Debüt klingt ODIUM schon erstaunlich fortschrittlich. Die langsam schlürfenden Momente wechseln sich an genau den richtigen Stellen mit schnelleren Passagen ab. Bereits im Opener ‘Child’ wird ein gewisses Talent der beiden Herren erkennbar. Apropos Septicflesh: Das Artwork stammt vom Künstler der Athener Kollegen. Generell wurde sich viel an der lokalen Metal-Szene der griechischen Hauptstadt bedient – so wurde im selben Studio wie Rotting Christ aufgenommen. Der Erstling von Wothrosch ist also hochwertig abgemischt.

🛒  ODIUM bei Amazon

Leider schaffen es die beiden nicht, aus dem in manchen Stellen generischen Gewand aus typischen beziehungsweise allzu bekanntem Black Metal auszutreten. Stücke wie ‘Disease’ lassen interessante und abwechslungsreichere Melodien zwar erkennen, werden jedoch (noch) nicht entfaltet. Diese fehlende Varianz ist aufgrund der Fülle von stimmiger Finsternis-Finesse zu verkraften, hätte ODIUM aber von einem sehr guten Debüt zu einem außergewöhnlichen Karrierestart verhelfen können.

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
Nocturnal Breed: Ex-Gitarrist Ben Hellion verstorben

Nocturnal Breed wendeten sich am 14. Dezember 2022 mit einer bitteren Nachricht an die Öffentlichkeit. Die norwegische Extreme Metal-Institution hat einen schweren Verlust zu betrauern – im Statement heißt es, das langjährige Mitglied Stian „Ben Hellion“ Andreassen habe sich vor Kurzem das Leben genommen. Die Band nutzte den Beitrag insbesondere, um dem Musiker zu gedenken, der so viele Jahre an der Seite von Nocturnal Breed verbracht hatte. Betont wird, dass Ben Hellion auch hinter der Bühne und abseits vom Band-Geschehen ein großartiger Mensch gewesen sein soll, an den man sich regelmäßig und gerne erinnert. Anlässlich dessen errichtete die Gruppe eine…
Weiterlesen
Zur Startseite