‘Risk Of Rain Returns’: Remaster angekündigt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Erst 2013 kam ‘Risk Of Rain’ auf den Markt, nun kommt zum zehnten Geburtstag das Remaster. Entwickler Hopoo Games und Publisher Gearbox haben während dem „House Of Indies“-Event angekündigt, den ersten Titel der Roguelike-Jump’n’Run-Reihe überarbeitet neu zu veröffentlichen. ‘Risk Of Rain Returns’ soll verbessert und erweitert sein, neben visuellen Überarbeitungen bietet es also auch neue Spielemöglichkeiten.

Mehr als ein Remake

„Stellt euch das nicht nur als neuen Anstrich auf einem alten Klassiker vor“, sagte Hopoos Community Manager Jonathan Cheetham. „‘Risk Of Rain Returns’ überholt das Original komplett und führt einen Haufen neuer Inhalte ein.“ Selbst der Code des Spiels soll geupdatet sein, damit die Entwickler in Zukunft das Spiel auf dem Laufenden halten können. Ein solches nachträgliches Einfügen neuer Features war zuvor nicht möglich. „‘Risk Of Rain Returns’ nimmt alles, was wir während ‘Risk Of Rain 2’ gelernt haben, und wendet es auf das Original an“, fügte Hopoo Games-Mitgründer Duncon Drummond hinzu.

‘Risk Of Rain Returns’: Das wird neu sein

Aber was bedeutet das erst einmal konkret? Das Neurelease soll mitunter neue Überlebende, Fähigkeiten, Artefakte und Gegner sowie einen anderen Mehrspielermodus haben. Außerdem wurden Inhalte aus ‘Risk Of Rain 2’ (2020) eingefügt – der 3D-Look des Nachfolgers wird allerdings nicht übernommen. Komponist Chris Christodoulou überarbeitete ferner die Musik. Cheetham gab an, dass alles, was ‘Risk Of Rain’ zuvor bot, weiterhin im Spiel bestehen bleibt – eben unterstützt von zusätzlichen Features. Insgesamt sei ‘Risk Of Rain Returns’ also ein „ganz neues Spiel und ein geupgradetes Erlebnis“. Bereits nächstes Jahr wird die neue Version an der Seite von Gearbox veröffentlicht, die das Spiel im November kauften. Wann genau im Jahr 2023 das Spiel das Licht der Welt erblickt, steht noch nicht fest. Fans rechnen allerdings mit einem Release im Herbst, da das gut zur ursprünglichen Veröffentlichung des Originals passen würde. So oder so, es wird für PC und Nintendo Switch verfügbar sein.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Neue Studie beweist: Pop ist gefährlicher als Metal

Das „National Institute On Drug Abuse“ hat eine neue Studie veröffentlicht und hierfür die Songtexte von Black Sabbath untersucht und wie oft hier Drogen erwähnt werden. Das Ergebnis überrascht die Analysten. Black Sabbath: Interaktive Timeline aller Sänger Der Rock- und Metal-Kultur wird schon seit jeher unterstellt, für Drogenmissbrauch zu stehen. Das ist natürlich Blödsinn, aber nun haben wir zumindest eine weitere Studie, die das widerlegt. Zu diesem Zweck hat das Team rund um Dr. Kevin Conway 156 Songs von Black Sabbath von 19 Alben aus den Jahren 1970 bis 2013 untersucht. Herausgekommen ist, dass nur in 13 Prozent aller Songs Drogen…
Weiterlesen
Zur Startseite