Toggle menu

Metal Hammer

Search

Rob Halfords Projekt Fight mit Film in den Kinos

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 30. November soll WAR OF WORDS – THE FILM auch bei uns in die Kinos kommen.

Der Film besteht aus behind-the-scenes Material und Amateur- und Profi-Videos, die sowohl erste Proben, als auch Studio-Aufnahme-Material, Interviews und Konzertmitschnitte etc. beinhalten.

Fight war das erste Projekt, das Rob Halford nach seinem Ausstieg bei Judas Priest 1992 an den Start brachte. Nach den Alben WAR OF WORDS (1993) und A SMALL DEADLY SPACE (1995) sorgte er unter anderem noch mit seinem Industrial-Projekt 2wo (VOYEURS, 1997) für Aufsehen.

Anschließend orientierte es sich unter seinem eigenen Namen wieder am traditionellen Heavy Metal, bevor er 2003 wieder bei Judas Priest einstieg.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest-Gitarrist sieht Rock And Roll Hall of Fame als unglaubwürdig an

Das Voting für die Rock And Roll Hall of Fame-Neuzugänge für 2020 ist beendet. Am Mittwoch, den 15. Januar wurden offiziell die Gewinner verkündet. Demnach haben The Doobie Brothers, Depeche Mode, Nine Inch Nails, The Notorious B.I.G., T. Rex und Whitney Houston die Ehre am 2. Mai bei der feierliche Einführungszeremonie im Public Auditorium in Cleveland, Ohio in die Rock Hall-Klasse 2020 aufgenommen zu werden. Judas Priest, Motörhead, Soundgarden, Hin Lizzy, Pat Benatar, Kraftwerk, Mc5, Rufus Featuring Chaka Khan und Todd Rundgren, die in diesem Jahr ebenfalls nominiert waren, erhielten leider nicht genügend Stimmen. Für Judas Priest-Gitarrist Richie Faulkner ist das Ergebnis nicht begreifbar.…
Weiterlesen
Zur Startseite