Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Rock and Roll Hall of Fame: Zeremonie findet erst im November statt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es ist das Jahr für Nine Inch Nails. Die Band um Trent Reznor wird 2020 in die Ruhmeshalle „Rock and Roll Hall of Fame“ aufgenommen. Die Zeremonie wurde kurzerhand, wie so viele andere Veranstaltungen, wegen der weltweiten Corona-Krise abgesagt. So sollte sie ursprünglich am 02. Mai 2020 in Cleveland stattfinden. Neben der Funktion als Ruhmesstätte fungiert der Ort auch als Museum. Dieses bleibt wegen der Ansteckungsgefahr bis auf Weiteres geschlossen.

Eine gute Nachricht gibt es jedoch für die jährliche Aufnahme-Zeremonie, denn bereits jetzt wurde ein Nachholtermin veröffentlicht. Und zwar der 07. November 2020.

Auf der Internetseite der „Rock and Roll Hall of Fame“ findet sich folgendes Statement zur Absage:

„Die Gesundheit und Sicherheit unserer Fans und Besucher hat für uns die höchste Priorität. Angesichts der News im Bezug auf das Coronavirus und dem Drängen des Gouverneurs von Ohio, Mike DeWine, hinsichtlich großer Menschenmengen, haben wir die Entscheidung getroffen, die ‚Rock and Roll Hall of Fame“-Einführungszeremonie und begleitenden Feierlichkeiten auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr zu verlegen.“

Die Feierlichkeiten am 07. November 2020, ein Samstag, werden erstmals live auf dem amerikanischen TV-Sender HBO übertragen. Dafür gibt es eine Live-Schalte aus dem Auditorium in Cleveland, Ohio. Die Zeremonie wird seit 1986 jedes Jahr vollzogen. Berühmte Hall of Famer sind etwa Led Zeppelin, Metallica und AC/DC.


teilen
twittern
mailen
teilen
Jamey Jasta und Dee Snider nehmen Trump auseinander

Immer mehr US-amerikanische Musiker sind nicht damit zufrieden, wie Präsident Donald Trump mit der Corona-Krise umgeht. Nach System Of A Down-Sänger Serj Tankian zerpflücken nun ex-Twisted Sister-Frontmann Dee Snider sowie Hatebreed-Schreihals Jamey Jasta den Politiker verbal in der Luft. Letzterer hat sich offenbar zuhause in der Isolation nach langer Pause mal wieder eine Rede von Donald Trump angetan - und direkt festgestellt, dass das ein böser Fehler war. Sein Urteil posaunte Jamey Jasta dann direkt auf Twitter in die Welt hinaus: "Heilige Scheiße, ich habe es eine lange Zeit vermieden, mir diesen Bräunungscreme-Freak anzuschauen. Ich dachte Biden [Präsidentschaftskandidat der Demokraten…
Weiterlesen
Zur Startseite