Toggle menu

Metal Hammer

Search

Satyricon DEEP CALLETH UPON DEEP: Kommentare der METAL HAMMER-Redaktion zum Album des Monats Oktober 2017

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ab heute steht DEEP CALLETH UPON DEEP in den Läden, und ihr könnt euch selbst ein Bild davon machen – was die METAL HAMMER-Redaktion zu Satyricons aktuellem Album und Soundcheck-Sieger zu sagen hat, lest ihr hier:

Katrin Riedl

Bei einer Satyricon-Veröffentlichung stellt sich ja immer zunächst die Frage, welche Band-Phase bisher Euphorie auslösen konnte und wie sich das neue Werk dazu verhält. DEEP CALLETH UPON DEEP zeigt erst schön schwarze und erhabene Momente, verliert dann den Faden, zeigt ab dem Titel-Track aber wieder (teils unbändige) Stärke. Kein schlechtes Werk, in meinen Ohren aber auch nicht ihr bestes – egal, welche Phase man präferiert.

Petra Schurer

Satyricon demonstrieren erneut, dass sie Meister darin sind, das vermeintlich Unvereinbare zusammenzubringen. DEEP CALLETH UPON DEEP ist ein Album, das sich von mehreren Seiten in unsere Herzen vorarbeitet – mit Groove, fein dosierter Wut und einem untrüglichen Gespür für Melodie. Ergreifend und intensiv zugleich.

Marc Halupczok

Erhabene Melodien, unwiderstehlicher Groove und Mut zu Experimenten: So lässt sich das neue Satyricon-Werk DEEP CALLETH UPON DEEP umschreiben. Die klassischen Einflüsse im Titelstück oder das unvermittelt auftauchende Saxofon in ‘Dissonant’ sind aber letztlich nur schmückendes Beiwerk. Im Kern klingt alles, was Satyr und Frost verzapfen, zu hundert Prozent nach Satyricon. Großes norwegisches Kino.

Robert Müller

Satyricons ewiger Wille des Sich-Neuerfindens ist so bewundernswert wie überbewertet: DEEP CALLETH UPON DEEP ist nicht die Neuerfindung des Black Metal, aber nach dem mit großer Bugwelle eingeschwommenen Vorgänger eine Rückkehr zur kreativen Substanz. Black Prog mit Hammer und Meißel, wenn man sich von den Neufragmenten mitreißen lassen möchte, oder eine simpel überzeugende Rückmeldung des besten Songwriters der nordischen Szene – beides klare Argumente pro.

Die komplette Rezension findet ihr hier:

Satyricon :: DEEP CALLETH UPON DEEP

teilen
twittern
mailen
teilen
Das Album des Monats 03/19: Vielschichtigkeit, Detailreichtum und Wechselbad der Gefühle

Wir präsentieren: Der Soundcheck-Sieger der METAL HAMMER-Märzausgabe! Ganz oben auf dem Treppchen stehen in diesem Monat Candlemass, die mit THE DOOR TO DOOM den Soundcheck-Sieg im METAL HAMMER feiern. >>Lest hier das komplette Review zu THE DOOR TO DOOM<< Hört in unserer Spotify-Playlist die Top Ten des METAL HAMMER-Soundchecks der Märzausgabe 2019: https://open.spotify.com/user/metalhammer_de/playlist/2CUMBz7obRFJUtbjnUdlcQ?si=0y4Ok7Q0Ql6lz7mCfxJOXg
Weiterlesen
Zur Startseite