Saxon wollen Metal offiziell zur Religion machen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vor neun Jahren wurde das letzte Mal groß gezählt in England, Wales und Schottland. Dabei gaben so viele Leute an, gläubiger Jedi zu sein, dass gemäß der Zählung „Jedi“ zur viertgrößten Religion dort wurde – nach Christentum, Islam und Hinduismus.

Was Star Wars Fans können, können Metaller natürlich schon lange, finden jedenfalls Saxon und unsere britischen Kollegen vom Metal Hammer. Gemeinsam starten sie jetzt für die nächste Zählung eine Aktion, in der die Metaller der Insel Metal als ihre Religion angeben sollen.

„Wenn Heavy Metal als Religion anerkannt wird, hat das etwas Rebellisches. Das wäre eine echt coole Sache,“
wird der Saxon-Sänger zitiert.

Die Aktion selber birgt dabei durchaus eine gewisse Ironie, denn spätestens seit Entdeckung des Okkulten im Metal zeigen sich genügend Szene-Protagonisten als a-religiös. Aber warten wir erstmal ab, was die Zählung so an den Tag bringt…

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne: "Ich kann zurzeit nicht richtig laufen."

Dem britischen Magazin Classic Rock sagte Ozzy Osbourne, dass er auf eine weitere Operation an seinem Hals wartet. "Ich kann zurzeit nicht richtig laufen", verriet er. "Ich habe jeden Morgen Physiotherapie. Es geht mir etwas besser. Aber noch lange nicht so gut, dass ich wieder auf Tour gehen kann." Auf die Frage, ob er über die Sterblichkeit nachdenkt, sagte Ozzy: "Mit meinen 73 Jahren bin ich ziemlich gut zurechtgekommen. Ich habe nicht vor, irgendwo hinzugehen, aber meine Zeit wird kommen." Der in Birmingham geborene Brite gibt sich deswegen aber noch lange nicht auf, er will noch ein "Nummer-eins-Ozzy-Album". Außerdem sagt…
Weiterlesen
Zur Startseite