Schluss bei Yashin: „Die Musikindustrie ist Schuld“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Erst im Februar 2016 veröffentlichten Yashin ihr aktuelles Album RENEGADES. Jetzt geben die Schottischen Modern-Metaller die Auflösung der Band bekannt. Schuld sei die Musikindustrie.

Durch den frisch unterschriebenen Vertrag bei Sony Music sollte das dritte Album der Band eigentlich ein großer Schritt in die Zukunft sein. Ein Trugschluss, wie Yashin in einem Statement jetzt erklären:

Vor diesem Moment haben wir uns immer gefürchtet, aber nun ist er da, Yashin gibt es nicht mehr“, lassen die Schotten ihre Fans auf Facebook wissen.

Die Musikindustrie ist voll von Halsabschneidern und trotz unserer großen Bemühungen, Leidenschaft und unseres Engagement hat sie alles zerstört, warum wir unsere Zeit in der Band geliebt haben.“

Weiter gehen Yashin nicht auf die genauen Hintergründe ihrer Entscheidung und der Wut auf die Musikindustrie ein. Sie danken stattdessen ihren treuen Fans und kündigen an, einige Abschiedskonzerte zu planen. Die geplante Tour zu ihrem aktuellen Album RENEGADES, werden Yashin allerdings absagen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Lacuna Coil trennen sich von Gitarrist Diego Cavallotti

Lacuna Coil vollziehen eine personelle Veränderung. So gehen die italienischen Goth-Metaller und Gitarrist Diego Cavallotti ab sofort getrennte Wege. Wer der Nachfolger des Musikers am Sechssaiter wird oder warum die Band diesen Schritt als notwendig erachtet, hat sie (noch) nicht verraten. Aktuell besteht die Gruppe also aus Frontfrau Cristina Scabbia, Shouter Andrea Ferro, Bassist Marco Coti Zelati und Schlagzeuger Richard Meiz. Weiter, immer weiter... "Während wir einen neuen Zyklus angehen, indem wir unser nächstes Album schreiben und aufnehmen, trennten wir uns von Diego 'DD' Cavallotti", lassen Lacuna Coil in den Sozialen Medien wissen. "Wir wollen ihm für die vielen unvergesslichen…
Weiterlesen
Zur Startseite