Toggle menu

Metal Hammer

Search

Schmier: “Bands, die mit Backing-Track spielen, belügen ihre Fans”

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Destruction-Sprachrohr Schmier ist kein Fan von Bands, die live mit Backing-Tracks, also Instrumenten, Elektroniken oder Chören, die “vom Band” kommen, spielen.  Das sagte er im Interview mit Metal Forces. Er findet nämlich, dass diese ihre Fans regelrecht belügen würden: “Es ist ein trauriger Fakt, dass eine meine Rock- und Metal-Bands heutzutage Backingttrack-Bänder benutzen um ihre Band mit Gesängen, Streichern, Backing-Gesängen, Gitarren, Keyboards und allem möglichen Scheiß zu unterstützen. Für mich sollte es, wenn du live spielst, keinen Backing Track geben. Eine Menge Sänger unterstützen ihre gesamten Lead-Gesänge mit Backing-Tracks und das ist ziemlich traurig. […] Das ist Lügen. Die Fans wissen nicht, wenn die Band betrügt, aber für mich ist das ein Thema über das ich reden möchte. Eine Menge meiner Musiker-Freunde mögen den Fakt nicht, dass ich darüber spreche, aber das interessiert mich nicht. […] In dieser Art Musik ist das ein absolutes No-Go!” 

Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

Anzeige

teilen
twittern
mailen
teilen
Destruction: Die dritte Auferstehung

Das komplette Gespräch mit Schmier von Destruction findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-August-Ausgabe. Frontmann Marcel "Schmier" Schirmer spricht im Interview über alte Säcke in Höchstform und nie geschriebene Liebeslieder. Nach 35 Jahren im Geschäft besteht natürlich auch die Gefahr, sich laufend selbst zu zitieren. Schmier grinst. "Das kann natürlich schon mal vorkommen, wir haben eben nur zwölf Töne zur Verfügung. Und man entwickelt beim Komponieren schließlich auch einen eigenen Stil. Bei Destruction gab es tatsächlich mal eine Phase der Stagnation, die wir aber längst wieder überwunden haben. Ich habe keine Angst, etwas auszuprobieren. Ich definiere das Genre, nicht das…
Weiterlesen
Zur Startseite