Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Scorpions: Daher ging es 2010 nach der Abschieds-Tour weiter

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Scorpions-Gitarrist Rudolf Schenker hat am 12. April im Gespräch mit Moderator Eddie Trunk vom US-Radiosender SiriusXM über den Rückzug vom Rückzug gesprochen, den die Gruppe 2010 angetreten hat. Denn eigentlich war es der Plan von Sänger Klaus Meine und Co., nach einem vermeintlich finalen Studioalbum (STING IN THE TAIL) und einer zugehörigen Abschiedstournee in die Rocker-Rente zu gehen.

Frisch entfachtes Feuer

Nun erläuterte Rudolf Schenker, warum sich die Scorpions umentschieden hatten. „Man muss über das nachdenken, was wir nicht wussten, als wir die Abschiedstournee machten. Das war genau die Zeit, als WhatsApp aufkam, als all die diese neuen Technologien aufkamen. Leute haben die Scorpions auf WhatsApp gesehen. Und junge Leute zwischen 16 und 24 Jahren oder so haben die Band für sich entdeckt. Was also auf der letzten Konzertreise passiert ist, dass junge Leute vor der Bühne waren. Wir fragten uns: Was passiert hier? Die älteren Fans waren auf dem Balkon oder woanders.

Für uns war das ein komplett neues Gefühl auf der Bühne. Dann kam die Sache mit ‘MTV Unplugged’ — und wir sagten uns: Die Chemie stimmt, keine Frage. Das ist ein sehr wichtiger Punkt, wenn die Band eine tolle Chemie hat. Dann hat man Spaß, wenn man auf Tour geht.“ Vergangenes Jahr im Interview mit Tales From The Road sinnierte Schenker noch darüber, dass die Scorpions aktuell noch immer nicht an den Ruhestand denken. Für den Musiker könnte jedoch 2025 ein passendes Jahr darstellen — dann feiern die Hannoveraner ihr 60. Band-Jubiläum. Bezüglich dessen stehe Rudolf mit ehemaligen Band-Mitgliedern in Kontakt.

🛒  SCORPIONS-SHIRT BEI AMAZON HOLEN!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Scorpions: "METAL HAMMER war immer ein starker Verbündeter"

Das komplette Interview mit den Scorpions findet ihr in der METAL HAMMER-Maiausgabe 2024, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! METAL HAMMER: Ihr beiden ziert das Cover der dritten METAL HAMMER-Ausgabe. Habt ihr das als damals als Zeichen gewertet, dass Hard Rock und Metal auch in Deutschland einen anderen Stellenwert erlangen würde? Klaus Meine: Ja, da wusste man dann, dass sich unser internationaler Erfolg auch bis nach Deutschland herumgesprochen hatte. (grinst) Wenn der METAL HAMMER uns aufs Cover nimmt, war das schon was Besonderes. Wann war noch mal diese…
Weiterlesen
Zur Startseite