Toggle menu

Metal Hammer

Search

Scott Kelly (Neurosis): „Es gibt keinen Grund, sich für eine psychische Erkrankung zu schämen.“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dass Scott Kelly (unter anderem Neurosis, Tribes Of Neurot oder Shrinebuilder) selbst unter einer psychischen Krankheit leidet, dürfte bislang nur den wenigsten bekannt gewesen sein. Nun hat er sich in einem langen Facebook-Post „geouted“ und berichtet von der leidvollen Erfahrung, die er ohne Medikamente gemacht hat und ruft alle Erkrankten dazu auf, dies bloß nicht zu tun.

„Die meiste Zeit meines Lebens leide ich bereits an einer psychischen Erkrankung und habe diese auch in meinem Arbeitsumfeld und der Öffentlichkeit geheim gehalten, doch meine Familie musste unermesslich darunter leiden.

Außer Kontrolle

Kürzlich hatte ich mich dazu entschlossen, die Medikamente abzusetzen, weil ich dachte, ich brauche sie nicht mehr – mir war so, als sei ich geheilt. Ergebnis dieser Aktion: Ich war eine Woche lang weg von meiner Familie und terrorisierte währendessen meine Frau mit bösartigen Telefonanrufen und Textnachrichten.

Ich habe keine Ahnung, warum ich das getan habe, genauso wenig weiß ich, wie ich auf die Idee kam, meine Medikamente nicht mehr benötigen zu müssen. Und genau darum melde ich mich nun öffentlich: Das war ein Fehler! Medikamente helfen nicht jedem, der unter einer solchen Krankheit leidet – aber wenn ihr welche verschrieben bekommen habt: Nehmt sie! Und lasst euch von eurem Kopf nicht vortäuschen, ihr wärt okay und braucht sie nicht mehr.

Haltlose Beleidigungen und Beschimpfungen

Ich bin nicht okay, sondern weit weg davon. Was ich meiner Familie angetan habe, lässt sich nich ungeschehen mache, und es tut mir so leid, welche Qualen und Beleidigungen meine Frau und meine Kinder in all den Jahren durchleben mussten.

Ihr standet immer auf meiner Seite, habt für mich gekämpft und wart da, als ich wieder in die Realität zurückkehrte. Ich poste das alles nun öffentlich, denn ich bin krank und meine Familie soll das nicht mehr länger vor der Welt geheim halten müssen.

„Versteckt euch nicht!“

Es gibt überhaupt keinen Grund, sich für eine psychische Erkrankung zu schämen. Es ist eher peinlich, seine Krankheit zu verstecken und seine Angehörigen dazu zu zwingen, niemandem etwas davon zu erzählen.

Bitte, Leute: Wenn ihr krank seid, sucht Hilfe! Nehmt Medikamente, sprecht mit Therapeuten! Nehmt an Programmen teil, arbeitet an euch und euren Probleme – es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels!“

Du suchst selbst Hilfe oder kennst jemanden, der suizidgefährdet ist? Telefonseelsorgestellen sind jederzeit unter 0800‐1110111 oder 0800‐1110222 kostenlos erreichbar. Bundesweite Beratungseinrichtungen speziell für Kinder und Jugendliche sind jederzeit unter 0800-­1110333 kostenlos erreichbar. Online‐Hilfsangebote sind jederzeit im Internet erreichbar unter www.telefonseelsorge.de oder www.suizidpraevention-deutschland.de.

Die METAL HAMMER September-Ausgabe 2017: Arch Enemy, Slipknot, Wacken Open Air, Paradise Lost, Chester Bennington u.v.a.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Links wie rechts: Metal in symmetrisch

Auch in Zeiten vermehrter Downloads sind Album-Cover gerade im Metal noch wichtig – nicht zuletzt wegen den entsprechenden Shirt-Designs! Aber ist euch dabei schon aufgefallen, dass Metal-Cover einen starken Hang zur Symmetrie haben? Ein Blog hat sich dieses Themas angenommen: „Symmetal – the beauty of symmetry in metal imagery“ nennt sich die Website. Das Blog sammelt Cover-Artworks, die sich durch ihr symmetrisches Design auszeichnen. Unter den Symmetrie-Covern befinden sich Werke von Kristian „Necrolord“ Wahlin und Alben von Bands wie The Black Dahlia Murder, Emperor und Dark Tranuillity. Unbedingt sehenswert! --- Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im…
Weiterlesen
Zur Startseite