Scott Weiland (Stone Temple Pilots) nach 14 Minuten statt 192 Stunden wieder aus dem Knast

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Urteil war gefällt, die Strafe klar: 192 Stunden Gefängnis, ein 18-monatiges Alkohol-Programm, rund 2.000 $ Strafe und eine Bewährungszeit von vier Jahren wegen wiederholtem Fahren unter Alkoholeinfluss.

Um Probleme mit dem Tour-Kalender der Stone Temple Pilots zu vermeiden, trat Scott Weiland jetzt auch seine Strafe an, erschien um 8.55 auf der Wache, wurde 18.41 offiziell eingetragen – und 18.54 wieder entlassen.

Warum der Superstar so schnell wieder auf freien Fuß kam, ist noch unklar. An einem leeren Vorstrafen-Register kann es nicht liegen, denn er ist schon mehrfach beim Fahren unter Drogeneinfluss erwischt worden, verbrachte Zeit in Reha-Kliniken, bekam Bewährungsstrafen – und wurde erneut erwischt.
 

teilen
twittern
mailen
teilen
Ian Watkins zahlt Schutzgeld nach Stichattacke 2023

Der frühere Lostprophets-Sänger Ian Watkins sitzt bekanntlich gerade eine 35-jährige Haftstrafe ab. 2023 wurde der Pädophile im Knast niedergestochen und dabei schwer verletzt (metal-hammer.de berichtete). Nun hat die britische Zeitung The Mirror einen Bericht veröffentlicht, der den Angriff und seine Folgen näher beleuchtet. Demnach wurde der Kinderschänder wegen Drogenschulden attackiert. Nun zahlt er Schutzgeld. Der Promifaktor Laut Mirror hat man Ian Watkins mit einer "angespitzten Toilettenbürste" gestochen. Derzeit bezahle er andere Insassen für deren Schutz. Des Weiteren hat die Zeitung in Erfahrung gebracht, dass Watkins Berichten zufolge angegriffen wurde, weil er Schulden für Drogen in Höhe von 900 Britischen Pfund…
Weiterlesen
Zur Startseite