Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Seht das neue Mercenary-Video ‘Welcome The Sickness’ hier zuerst

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Seht hier das Video zu ‘Welcome The Sickness’ von Mercenary in der Premiere:


on .

Der Song ‘Welcome The Sickness’ stammt vom aktuellen Mercenary-Album THROUGH OUR DARKEST DAYS.

Den Videoclip zu ‘Welcome The Sickness’ hat die dänische Melodic Death Metal-Band mit einer Crowdfunding-Kampagne bei IndieGogo finanziert. Die Mercenary-Fans steuerten 4.800 Euro bei – 20 Prozent mehr als die benötigten 4.000 Euro. Die Postproduktion des Videos übernahm die Band eigenhändig.

Regie bei ‘Welcome The Sickness’ führte Mircea Eftemie.

—  [english version:]

Danish melo-death act Mercenary present their new video for “Welcome the Sickness”. The video was funded through an IndieGogo crowdfunding campaign, which resulted in 4800 Euro total in donations, 20 percent above the goal of 4000 Euro. The video was directed by Mircea Eftemie and the track was taken from Mercenary’s latest release, “Through Our Darkest Days”.

The band comments:

“We’re immensely proud to be able to present our new video for ‚Welcome The Sickness‘. It’s been a great and fun experience making this possible through a crowdfunding campaign and interacting with the fans in a whole new way. We are very grateful for the support, as we would never have been able to finance a visit in Denmark’s biggest greenscreen studio with professional lights and makeup followed by two months of post production on our own. Moreover, we are really really happy with the striking, atmospheric and visually dramatic way in which director Mircea Eftemie made our musical universe come to life. Without an incredible amount of hard work on his behalf this video wouldn’t have been possible either, so please send a lot of kudos his way.“

Among the perks for the video was singing, guitar and drum lessons, a jam session with the band and a private dinner cooked by one the band members.


Auf dieser Seite wurden Inhalte entfernt, die von MuZu stammen
teilen
twittern
mailen
teilen
Orbit Culture: Exklusive Premiere von ‘Open Eye’

Im südlichen Teil von Schweden liegt das kleine Örtchen Eksjö. Die Stadt ist bisher vor allem für ihre einzigartige Holzhausarchitektur bekannt – weniger für dort entstandene Metal-Bands. Vielleicht können Orbit Culture das noch ändern. Das Quartett gründete sich 2013 und zeichnet – anders als der Ortsname, dem wie vielen skandinavischen Städten etwas niedliches anhaftet –  ein roher und brachialer Klang aus, der von starken Melodien angetrieben wird. Am ehesten lässt sich der Trupp im Melodic Death Metal verorten, obwohl auch immer mal wieder Thrash-Elemente Einzug in ihre Musik finden. Das stützt zudem der Gesang von Niklas Karlsson, dessen Stimme –…
Weiterlesen
Zur Startseite