Sepultura: Albumcover und Tracklist veröffentlicht

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Eigenwillig künstlerisch ist nicht nur der neue Albumtitel THE MEDIATOR BETWEEN THE HEAD AND THE HANDS MUST BE THE HEART sondern auch das dazugehörige Coverartwork der kommenden Sepultura-Platte. Bestaunen könnt ihr das Werk in unserer Galerie oben.

Die Tracklist lest ihr hier:

01. Trauma Of War


02. The Vatican


03. Impending Doom


04. Manipulation of Tragedy


05. Tsunami


06. The Bliss Of Ignorants


07. Grief


08. The Age Of The Atheist


09. Obsessed


10. Da Lama Ao Caos (Chico Science & Nação Zumbi cover)

Das neue Sepultura-Album macht weiter Fortschritte. Nach dem Gastauftritt von (Ex-)Slayer-Drummer Dave Lombardo wird jetzt der Albumtitel bekannt gegeben.

Der Titel des neuen Sepultura-Albums wird allerdings nicht überall Platz finden – er ist nämlich sehr lang!

Sepultura nennen ihr im Oktober 2013 erscheinenden Album THE MEDIATOR BETWEEN THE HEAD AND THE HANDS MUST BE THE HEART.

Klingt philosophisch – und ist es auch: Inspiriert wurde der Albumtitel von Fritz Langs Filmklassiker ‘Metropolis’ (1972).

Gitarrist Andreas Kisser erklärt den Sepultura-Titel weiter:

"I was inspired by a phrase which is the main message of the story: ‘The mediator between the head and hands must be the heart’ to express what we are saying on the lyrics.



In the movie, a crazy millionaire wants to transform a robot into a real person. That’s kind of the opposite of what we live today. More than ever we are robotized, through the worldwide web, Google glasses, chips under our skins and the globalized slavery our society suffers nowadays. The phrase points to the heart as being the human factor who keeps a man, a man, not a robot. The heart beats with freedom of choice, we have to think by ourselves to create a real world, not a matrix. 


Being a novel written in the early 1920’s, it’s almost prophetical. It helped us to put the ideas together for the lyrics to express what we see today. I live in São Paulo, Brasil, one of the big metropolis in the world with more than 20.000.000 people living and working in it. I know how it is to live in daily chaos, our music reflects a lot of that feeling."

Mit dem langen Albumtitel nehmen es Sepultura locker mit Bring Me The Horizons THERE IS A HELL, BELIEVE ME I’VE SEEN IT. THERE IS A HEAVEN, LET’S KEEP IT A SECRET auf.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kreator: Ewige Brennpunkte und Anti-Nazi-Lieder

Das komplette, ausführliche Interview mit Mille Petrozza von Kreator findet ihr in der METAL HAMMER-Juniausgabe 2022, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Neben den dargelegten kulturellen Inspirationen finden sich auf HATE ÜBER ALLES auch viele andere Kreator-typische Themen. Manche Diskurse lassen den Vokalisten über Jahre hinweg nicht los – dazu zählt zum Beispiel Kritik an Fremdbestimmung durch (religiöse) Autoritäten und dem blinden Folgen dieser, hier umgesetzt in ‘Killer Of Jesus’ und ‘Crush The Tyrants’. Auch für einen dystopischen Blick in die wenig rosig erscheinende Zukunft sind die Thrasher…
Weiterlesen
Zur Startseite