Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Sepultura Reunion im klassischen Line-up ist “definitiv möglich”

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Obwohl die Reunion im klassischen Line-Up als möglich bezeichnet wurde, erkärt Schlagzeuger Iggor Sepultura ohne die Original-Besetzung als unnötig. „Es ist eine verrückte Situation. Ich sehe den Sinn für Sepultura nicht, weiterzumachen. Aber ich werde auch nicht derjenige sein, der das Ganze aufhalten wird. Es ist eine extreme Situation – und ich möchte mich ganz auf positive Sachen konzentrieren.“

Bisher werden werden Max und Iggor Cavalera während ihrer Interviews zur Cavalera Conspiracy immer wieder nach einer möglichen Reunion von Sepultura mit ihnen befragt. Sie galt seit Max Ausstritt im Jahre 1996 eigentlich als Unmöglich, zumal mittlerweile nicht mal mehr Iggor bei Brasiliens Vorzeige-Metal-Band spielt.

Doch so langsam scheinen sich die Sturköpfe zu bewegen. Im METAL HAMMER-Interview Anfang des Jahres gab Max noch zu Protokoll, dass man zwar niemals nie sagen soll, aber er die Reunion auch nicht wirklich sehe.

In einem aktuellen Interview klingt das jetzt schon deutlich positiver. Eine Reunion sei „definitiv möglich“.

„Möglich ist es, auch wenn ich nicht weiß, wann und wie. Vor ein paar Jahren hätte ich nicht geglaubt, noch mal mit Iggor zu reden – und jetzt sind wir wieder vereint. Es ist definitiv möglich.“

Sollte eine Reunion stattfinden, wäre das eine Sensation, denn weder Max mit Soulfly, noch Sepultura ohne Max, konnten bisher an die Erfolge und den Kult von gemeinsamen Alben wie ROOTS (1996), CHAOS A.D. (1993) oder ARISE (1991) anknüpfen.

Weitere Cavalera Conspiracy-Artikel:
+ Unzensierte Fassung vom ersten Cavalera Conspiracy Video online
+ Cavalera Conspiracy Interview
+ Cavalera Conspiracy Album des Monats

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Die zehn coolsten AC/DC-Momente

46 Jahre AC/DC und aktuell viele Gerüchte um ein mögliches neues Album: Es ist an der Zeit, ein bisschen zurückzublicken und die wichtigsten Trademarks der Kult-Hard-Rocker zusammenzufassen. Neben den stets massiven, krachenden und in alle Richtungen ausufernden Liveshows war es in den Anfangsjahren der leider viel zu früh verstorbene Bon Scott, der mit seiner Scheißegal-Haltung nicht nur viel Humor in die Band, sondern auch durch seine Aktionen AC/DC immer wieder in die Schlagzeilen brachte. Anbei zehn geschichtsträchtige Momente rund um AC/DC (mit Dank an Loudwire). Bon Scott und die Banane in seinen Shorts Am 16. Juli 1976 gaben AC/DC  im…
Weiterlesen
Zur Startseite