Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Serj Tankian veröffentlicht Film-Soundtrack

von
teilen
twittern
mailen
teilen

System Of A Down werden ja leider erstmal kein neues Album aufnehmen, METAL HAMMER berichtete über die Gründe. Einer davon ist, dass sich Sänger Serj Tankian künstlerisch und kreativ selbst verwirklichen will. Diesen Drang verfolgt er sehr zielstrebig. So soll am 30. November der vom armenisch-stämmigen Musiker komponierte Soundtrack zum Film ‘Spitak’ erscheinen.

Das Drama dreht sich um ein katastrophales Erdbeben, das sich am 7. Dezember 1988 in Armenien ereignete, mehrere Tausend Leben forderte und auch „Spitak-Erdbeben“ genannt wird. Der russische Regisseur Alexander Kott erzählt darin die Geschichte des Auswanderers Gor, der nach dem Erdbeben ins Land zurückkehrt, um seine Heimat und seine Familie wiederzufinden. „Es ist ein echt harter Film. Ich habe eine modern klingende Filmmusik mit sehr leichten Klavieren und ätherischen Klangwelten dafür geschrieben. Es ist sehr verträumt geraten, manchmal düster, manchmal hell“, verriet Serj Tankian dem Rolling Stone.

dictator von daron malakian and scars on broadway jetzt bei amazon kaufen

Kott beschreibt sein Werk als Requiem, mit dem er versucht die Panik, die Verzweiflung, den Mut und das Heldentum derer zu vermitteln, die trotz der entsetzlichen Umstände unmittelbar nach dem Erdbeben versucht haben ihr Zuhause und ihre Familie zu finden. Auf allzu explizite, Richtung Horror tendierende Szenen hat der Regisseur bewusst verzichtet und sich stattdessen auf die Erfahrungen der Charaktere konzentriert. Ungewöhnlich und ambitioniert: Kott entschied sich dazu, dass alle Rollen in ihrer eigenen Sprache sprechen. Daher hört man in ‘Spitak’ Armenisch, Russisch und Französisch.

Seht hier den Trailor zum Film mit dem von Serj Tankian komponierten Score:

Serj Tankian schafft also Tatsachen. Sein System Of A Down-Kollege Shavo Odadjian hatte kürzlich seinen Einfall geäußert, ähnlich wie Metallica annodazumal im Rockumentary ‘Some Kind Of Monster’ einen Psychologen zu engagieren, der die einzelnen Bandmitglieder wieder näher zu einander bringt: „Das wäre echt cool. Jemand, der in der Mitte von uns sitzt und Dinge äußert wie: ,Dies bedeutet, dass…‘ oder ,Er meint dies damit: …‘. Es soll jedoch nicht um Schuldzuweisungen oder Ähnliches gehen.“


teilen
twittern
mailen
teilen
Serj Tankian und John Dolmayan covern David Bowie

Musiker sagen oft, ein gutes Cover sei eine Neuinterpretation, bei der man das Original (zuerst) nicht mehr wiedererkennt. Genau nach dieser Maxime ist John Dolmayan mit seiner neuen Band These Grey Men vorgegangen. Zusammen mit zwei befreundeten Musikern und jede Menge Gäste hat sich der System Of A Down-Schlagzeuger die unterschiedlichsten Stücke aus Rock und Pop vorgenommen, darunter auch ein Klassiker von David Bowie. Ziemlich nah dran an SOAD ‘Starman’ ist es geworden vom "Thin White Duke". Und das Beste daran: Für den Gesang hat Dolmayan seinen "Süssem"-Kumpel Serj Tankian gewinnen und verpflichten können. Das Ergebnis (höre Video unten) klingt in…
Weiterlesen
Zur Startseite