Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Shawn Drover (Ex-Megadeth): „Lars Ulrich lag zu 100% richtig“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Debatte scheint so alt wie das Internet selbst: Zerstören illegale Downloads die Musikindustrie oder ist das total übertrieben? Der ehemalige Megadeth-Schlagzeuger Shawn Drover findet, Musik umsonst herunterzuladen sei das Gleiche, wie einen Fernseher zu stehlen.

„Lars Ulrich lag zu 100% richtig“

Lars Ulrich hätte damals also Recht gehabt, als der Schlagzeuger mit seiner Band Metallica das File-Sharing-Portal Napster im Jahr 1999 verklagte.

Viele Leute meinten damals, er würde übertreiben“, erinnert sich Drover. „Obwohl er absolut Recht hatte – er lag 100 % richtig – und niemand kann das weiterhin bestreiten. Der Niedergang der Verkaufszahlen beweist es. Schau es dir jedes Jahr an. Guck vom Jahr 1995 bis heute mal genau hin.

Es ist so, als würde ich in dein Haus kommen und deinen Fernseher mitnehmen. Es ist Diebstahl und es tötet die Musik-Industrie.

Metal erlebt ein Hoch

Ein weiteren Beweis sieht der ehemalige Megadeth-Schlagzeuger darin, dass die Metal-Szene heute eigentlich so stark ist, wie schon lange nicht mehr. Und trotzdem kratzten viele Bands am Existenzminimum:

„Aus der Sicht eines Künstlers ist es heute wahrscheinlich so gut um die Szene bestellt wie seit den Achtzigern nicht mehr“, befindet Shawn Drover, „Gerade in Europa erleben Metal-Festivals einen Aufschwung. Es gibt fast mehr Metal-Fans als in den Achtzigern.

Eigentlich sollte es so allen Metal-Bands sehr gut gehen, doch: „der Fakt, dass du heute alles umsonst bekommen kannst tötet die Industrie.“

teilen
twittern
mailen
teilen
‘Master Of Puppets’ ist der beste Metallica-Song

Das Urteil ist gefällt – ‘Master Of Puppets’ ist der beste Metallica-Song. Mit ‘Some Kind Of Brackets’ rief die Band vor einigen Wochen ihre Fans dazu auf den ihrer Meinung nach besten Song der Gruppe zu wählen. Die Abstimmung fand täglich vom 28. Mai bis zum 23. Juni auf der Facebook-Seite der Band sowie über deren Instagram-Story statt. Den Anfang machten 32 Songpaare, bei denen sich die Fans jeweils für ein Lied entscheiden mussten und dieses somit in die nächste Runde gewählt wurde. Die Songs wurden anfangs basierend auf Spotify-Streams ausgesucht und jeweils mit der Häufigkeit, mit der ein Song…
Weiterlesen
Zur Startseite