Shinedown: Neues Studioalbum im Mai, erstes Video online

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das 14 Tracks starke Album soll das bisher raueste und persönlichste von Shinedown sein – eine körperliche, geistige und emotionale Reise, die einem Protagonisten von den tiefsten Tiefen bis zu den höchsten Höhen seines Lebens folgt, an dem sich Ängste zerstreuen und Dämonen verschwinden.

Die Lead-Single ‚Devil‘ gibt es bereits, begleitet von einem Musikvideo, bei dem Bill Yukich (Beyoncé, Marilyn Manson, Wiz Khalifa) Regie führte. Das Video ist eine dramatische, von purem Instinkt geleitete Einführung zu ATTENTION ATTENTION:

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die unheilvolle Lead-Single „DEVIL“ – zugleich der Eröffnungstrack des Albums – ist ein Trommelfeuer unberechenbarer Rhythmen und tosender Gitarren, die einen Ausblick auf das geben, was uns erwartet. Über den Verlauf des Albums entfaltet sich ein kraftvolles und bleibendes Statement über die Entschlossenheit des menschlichen Geistes, unseren Willen, Krisen zu überwinden und die Notwendigkeit, einander zu respektieren und zu stützen.

Ab dem 23. März begeben sich Shinedown auf eine weltweite Tournee, in deren Verlauf sie auch nach Europa kommen und unter anderem hierzulande bei Rock am Ring / Rock im Park (1.-3. Juni), beim Greenfield Festival im schweizerischen Interlaken (7. Juni) und dem Nova Rock im österreichischen Nickelsdorf (14. Juni) auftreten werden.

Die METAL HAMMER März-Ausgabe 2018: Judas Priest, Arch Enemy, Böhse Onkelz u.v.a.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slash: Guns N’ Roses "versuchen", an neuem Album zu arbeiten

Slash an Guns N’ Roses-Album beteiligt In einem kürzlichen Interview mit dem britischen Daily Star verriet Slash, dass Guns N’ Roses aktuell „versuchen“, ein neues Album zu produzieren. Es wäre das erste richtige Album der Band seit dem 2008 erschienenen CHINESE DEMOCRACY – an dem Slash damals nicht beteiligt war. Im Interview mit dem Daily Star ging es zuerst überhaupt nicht um mögliche neue Guns N’ Roses-Alben, sondern um das neue Solowerk des Gitarristen, ORGY OF THE DAMNED, welches ein Blues-Cover-Album ist und zahlreiche Gastmusiker wie Iggy Pop, Brian Johnson, Billy Gibbons oder Steven Tyler auf der Platte zu hören…
Weiterlesen
Zur Startseite