Toggle menu

Metal Hammer

Search

Slipknot-Themenspukhaus in Iowa

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update]Die Geschichte und Kultur der Masken-Band Slipknot soll in Kürze in einem Geisterhaus in ihrer Heimatstadt Iowa zum Leben erweckt werden. Ein Einblick in den Rundgang durch die neue Spukattraktion in Des Moines gibt nun ein einminütigen Video.


[Originalmeldung vom 14.9.2018]Lang ist es nicht mehr bis wieder Kürbisse geschnitzt werden. Für den passenden Gruselfaktor zu Halloween haben Slipknot eine Partnerschaft mit dem ‘The Slaughterhouse Haunted House’ in Iowa bekanntgegeben.

Das 10.000 Quadratmeter große Gebäude eröffnet am 5. Oktober für einen Monat und wird Erinnerungsstücke der Band, Meet-and-Greet-Veranstaltungen und etwa 40-50 Schauspieler beinhalten, die die Ikonologie, Geschichte und Kultur der Band zum Leben erwecken.

„Es ist lange her, dass wir in Des Moines (Hauptstadt von Iowa) etwas anderes gemacht haben, als Shows zu spielen. Ich bin wirklich glücklich, mit dem Vorhaben“, sagte Slipknot-Percussionist M. Shawn „Clown“ Crahan. „Es wird eine Menge Spaß machen. Es wird gruselig. Und es wird Heavy Metal sein. Kunst in ihrer extremsten Form.“

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot planen Re-Release zu ALL HOPE IS GONE

ALL HOPE IS GONE ist das vierte Studioalbum der Maskenband Slipknot und erschien im August 2008. Perkussionist M. Shawn "Clown" Crahan gab nun bekannt, dass die Band eine Wiederveröffentlichung des Albums plant. Diese wird einiges an Bonusmaterial enthalten. Wann Genau mit der Neuauflage zu rechnen ist, gab die Band noch nicht bekannt. Im Gespräch mit dem Des Moines Register erzählte Crahan, dass er bisher nicht viel von Jubiläumswiederveröffentlichungen gehalten habe, sich seine Meinung dahingehend jedoch geändert hätte: "Ich arbeite an ALL HOPE IS GONE und benutze das Material, das ich damals nie jemandem gezeigt hätte. Jetzt kann ich sagen: ‘Wow. Die Fans…
Weiterlesen
Zur Startseite