Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Slipknot: IOWA (2001) nun auch Gold in Deutschland

von
teilen
twittern
mailen
teilen

IOWA war das zweite offizielle Slipknot-Album, erschien 2001 und gilt bis heute als das düsterste und unzugänglichste Werk der Maskenmänner. Trotzdem verkauft es sich bis heute konstant gut, so dass jetzt die Grenze von 150.000 verkaufte Einheiten geknackt werden konnte: Gold.

Damit reiht sich das Werk erfolgstechnisch bei ALL HOPE IS GONE (2008), VOL 3: THE SUBLIMINAL VERSES (2004) und der DVD DISASTERPIECES (2002) ein, die bereits Gold hatten.

Die Fans bleiben ihrer Band also auch in den schweren Zeiten treu, die jetzt dem Tod von Bassist und Gründungsmitglied Paul Gray folgen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Handy-Diebe vom Konzert in Manchester inhaftiert

Wer sich gerade im Moshpit zu den Klängen seiner liebsten Band bewegt, macht sich wahrscheinlich weniger Gedanken über sein Hab und Gut. Schlimm, dass es Leute gibt, die solche Situationen eiskalt ausnutzen. Während einer Slipknot-Show in Manchester, England, am 16. Januar, die die Band im Rahmen ihrer derzeitigen Tour zum Album WE ARE NOT YOUR KIND spielte, wurden dutzende von Handys geklaut. Glücklicherweise konnten die Langfinger geschnappt werden. Sie dürfen ihre Strafe nun im Gefängnis absitzen, wie Manchester Evening News berichtete. Mihaita Marius Caban (34) hatte 14 Telefone in einem Schwimmkostüm versteckt, das er unter seiner Kleidung trug. Er konnte noch…
Weiterlesen
Zur Startseite