Slipknot: Raub am Grab von Paul Gray

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Unter anderem wurden diverse Figuren am Grab des verstorbenen Slipknot-Bassisten Paul Gray aufgestellt. Mindestens eine Buddah-Figur und ein Gargoyle sind nun gestohlen worden. Slipknot reagierten mit einem Aufruf über Myspace, dass die Gegenstände sofort zurück gebracht werden sollen. Außerdem soll sich, wer Hinweise auf die Täter hat, doch bitte bei Slipknot melden:

„In a very upsetting turn of events we have learned that some gifts left for Paul at his grave site have been stolen. There were statues of a gargoyle as well as a Buddah that were placed at Paul’s grave by his friends and family that were taken. We ask that whoever did this please return the items no questions asked. If anyone has any information about the stolen items please let us know by posting in the comments. Thank you for your continued support in this trying time.“

Paul Gray wurde am 24. Mai 2010 nach einer Überdosis tot in einem Hotel in Des Moines, Iowa, gefunden. Er wurde 38 Jahre alt und hinterließ eine schwangere Ehefrau, die mittlerweile die gemeinsame Tochter October Dedrick Gray zur Welt gebracht hat.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot kündigen erstes Knotfest in Italien an

Seit nunmehr zehn Jahren streichen die maskierten Alternative-/Nu-Metaller Slipknot als Headliner ihres Knotfest über die Festival-Gelände dieser Welt. 2022 wurde auch Deutschland die Ehre zuteil, Slipknot bei einer Etappe ihrer historischen Reise einen Schauplatz zu bieten. Für In Flames, Jinjer, Meshuggah, Slipknot (selbstverständlich) und viele weitere Bands tanzten Tausende Fans aus ganz Europa in Oberhausen an. Das Spektakel, das regelmäßig und insbesondere durch namhaftes Line-up glänzt, wird im kommenden Jahr eine nächste Europa-Premiere feiern. Corey Taylor und Co. reisen am 23. Juni 2023 nach Bologna, Italien, und haben mal wieder das ein oder andere Metal-Schwergewicht im Schlepptau. Bisher haben folgende…
Weiterlesen
Zur Startseite